Ob Kanye West (43) und Kim Kardashians Scheidung schnell über die Bühne gehen wird? Nachdem schon einige Zeit zuvor Trennungsgerüchte um das Paar die Runde gemacht hatten, reichte die Keeping up with the Kardashians-Beauty Mitte Februar offiziell die Scheidung ein. Das Sorgerecht für ihre vier gemeinsamen Kinder North (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (1) soll sie mit dem Rapper teilen wollen – und scheint sich in dem Punkt mit ihrem Noch-Mann einig zu sein: Kanye reagiert nun auf ihren Scheidungsantrag!

Wie TMZ berichtet, hat der "Stronger"-Interpret, was die Regelung der Trennung betrifft, ganz ähnliche Vorstellungen wie Kim. Genau wie der Reality-TV-Star wünsche er sich, auch in Zukunft gemeinsam für den Nachwuchs zu sorgen. Das geteilte Sorgerecht bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Vierfach-Eltern sich gleichermaßen viel um ihre Kinder kümmern werden – stattdessen ist es sogar wahrscheinlich, dass sie mehr Zeit bei ihrer Mutter verbringen werden, je nachdem wie sich die 40-Jährige und der Musiker einigen.

Auch wegen finanzieller Angelegenheiten dürften sich Kim und der Hip-Hop-Star nicht in die Haare bekommen, da sie einen Ehevertrag geschlossen haben. Somit soll auch das Thema Unterhaltszahlung keine Rolle spielen. Laut dem Newsportal fordere Kanye, dass sie beide außerdem jeweils ihre eigenen Anwaltskosten im Scheidungsprozess tragen.

Kim Kardashian, Kanye West und ihre Kinder, Dezember 2019
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian, Kanye West und ihre Kinder, Dezember 2019
Kim Kardashian mit ihren Kindern
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian mit ihren Kindern
Kim Kardashian und Kanye West
Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West
Hättet ihr erwartet, dass Kanye und Kim solch ähnliche Forderungen im Scheidungsprozess stellen?253 Stimmen
161
Ja, das habe ich mir von Anfang an gedacht.
92
Nein, aber es ist toll, dass sie da am selben Strang ziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de