Ehrliche Worte einer geschiedenen Frau! Anna Faris (44) hatte mit ihren Ehen bislang eher wenig Glück. Nachdem sie von 2004 bis 2008 mit dem Schauspieler Ben Indra (42) verheiratet gewesen war, versuchte sie knapp ein Jahr später ihr Glück mit Chris Pratt (41). Jedoch gaben auch sie im Sommer 2017 überraschend ihr Liebes-Aus bekannt. Mittlerweile ist auch diese Ehe geschiedenund Anna spricht jetzt ganz offen über ihre Trennungen.

In ihrem Podcast "Anna Faris is Unqualified" spricht die Mutter eines Sohnes nun mit Rachel Bilson (39) über ihre gescheiterten Beziehungen. "Ich denke, nach jeder Trennung wurde mir irgendwann klar, dass es eine Menge Dinge gab, die ich ignoriert hatte, was ich wirklich nicht hätte tun sollen", gibt sie preis. Was genau sie damit meint, klärt Anna nicht auf – doch eine weitere Aussage lässt die Fans wohl etwas stutzig werden.

Als Anna eine Hörerin zur Unterhaltung dazuholt, erhofft sich diese von der 44-Jährigen einen Rat. Sie überlege, ihre Hochzeit abzusagen. "Ich habe wirklich das Gefühl, eine Verlobung aufzulösen ist ein klügerer, stärkerer und mutigerer Schritt als das, was ich getan habe. Das war wie, naja, ich schätze, jeder erwartet das, also ziehen wir es einfach durch", lautet Annas Antwort. Ob sie womöglich eine ihrer zwei Hochzeiten bereut, lässt sie an dieser Stelle offen.

Anna Faris, Schauspielerin und Filmproduzentin
Getty Images
Anna Faris, Schauspielerin und Filmproduzentin
Anna Faris und ihr erster Ehemann Ben Indra
Getty Images
Anna Faris und ihr erster Ehemann Ben Indra
Chris Pratt und Anna Faris, 2015
Getty Images
Chris Pratt und Anna Faris, 2015
Überraschen euch Annas Aussagen?391 Stimmen
163
Ja, total! Ich dachte wirklich, sie wäre mit Chris glücklich gewesen!
228
Eigentlich nicht – nach einer Trennung sieht man eine Beziehung immer mit anderen Augen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de