Anna-Maria Ferchichi (39) machte ihrem Mann Bushido (42) eine klare Ansage! Wie die Fünffachmama nun preisgab, gefiel es ihr gar nicht, als der Clan-Chef Arafat Abou-Chaker ihren Rapper-Gatten und vor allem sie beleidigte. Die Schwester von Sarah Connor (41) zog daraufhin potenziell weitreichende Konsequenzen für ihre Ehe. Sie stellte dem "Für immer jung"-Hitmacher ein Ultimatum, das sich gewaschen hat: Entweder seine Familie oder der Clan.

"Loyalität ist für mich das Allerwichtigste in einer Ehe. Ich erwarte von meinem Mann, dass er sich hinter mich stellt wie ein Baum", betont Anna-Maria im Bunte-Interview. Sollte das nicht gegeben sein, dann könne sie ihren Partner auch nicht mehr lieben. Dazu sei die 39-Jährige zu stolz. Selbst ihr gemeinsamer Nachwuchs würde sie dann nicht davon abhalten, einen Schlussstrich zu ziehen: "Da sind dann auch fünf Kinder kein Grund für mich, zu bleiben."

Bushido hat offenbar das Ultimatum seiner Frau ernst genommen und sich für seine Familie entschieden. Diese Wahl wurde auch belohnt: So erwartet das Paar gerade eineiige Drillinge, die im Herbst das Licht der Welt erblicken sollen. "Trotz der widrigen Lebensumstände war es unser größter Wunsch, weitere Kinder zu bekommen", freute sich der "Alles wird gut"-Interpret zuletzt auf Instagram über die Babynews.

Anna-Maria Ferchichi und Bushido
Getty Images
Anna-Maria Ferchichi und Bushido
Anna-Maria Ferchichi, Ehefrau von Bushido
Instagram / anna_maria_ferchichi
Anna-Maria Ferchichi, Ehefrau von Bushido
Bushido und seine Frau Anna-Maria
Getty Images
Bushido und seine Frau Anna-Maria
Hättet ihr gedacht, dass Anna-Maria Bushido so ein krasses Ultimatum stellt?2376 Stimmen
1971
Ja, das hätte ich an ihrer Stelle auch gemacht.
405
Nein, ich bin echt baff.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de