Können sich FKA Twigs (33) und Shia LaBeouf (35) doch noch einvernehmlich einigen? Vergangenen Dezember hatte die Musikerin gegen ihren Ex-Freund eine Klage wegen häuslicher Gewalt eingereicht. Sie hatte damals erklärt, dass der 35-Jährige sie sogar wissentlich mit einer Geschlechtskrankheit infiziert und ihr zudem gedroht hätte, sie umzubringen. Offenbar stehen FKA Twigs und Shia nun jedoch in Verhandlungen, um die Angelegenheit doch noch ohne Richter zu regeln.

Wie NME am Donnerstag berichtete, fand Anfang der Woche eine Fernanhörung des Falls vor einem Richter des Los Angeles County Superior Court statt. "Die Parteien haben produktive Einigungsverhandlungen geführt und sind dabei, eine baldige Mediation zu arrangieren", gab der Anwalt der Sängerin bekannt. Der Richter soll den beiden Beteiligten infolgedessen die Chance eingeräumt haben, sich außergerichtlich auf einen Kompromiss zu einigen.

Nichtsdestotrotz wurde ein neuer Gerichtstermin für Ende des Jahres vereinbart. Sollten FKA Twigs und Shia bis dahin keine Lösung gefunden haben, würde die Klage vor Gericht verhandelt werden. Die 33-Jährige hatte den Schauspieler seinerzeit beschuldigt, sie während der Beziehung in vielfacher Weise missbraucht zu haben, beispielsweise durch Manipulation, kontrollierendes und eifersüchtiges Verhalten, körperliche Misshandlung und Gewalt.

FKA Twigs im Dezember 2017
Getty Images
FKA Twigs im Dezember 2017
Shia LaBeouf, Schauspieler
Getty Images
Shia LaBeouf, Schauspieler
FKA Twigs und Shia LaBeouf, April 2019
MEGA
FKA Twigs und Shia LaBeouf, April 2019
Glaubt ihr FKA Twigs und Shia können sich ohne Richter einigen?118 Stimmen
42
Ja, schließlich waren die beiden mal ein Paar.
76
Nein. Ich denke, bei den Vorwürfen muss das ein Gericht klären.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de