In Los Angeles hat nun ein weiteres Verfahren gegen Harvey Weinstein (69) begonnen. Der Hollywoodproduzent sitzt eigentlich zurzeit eine 23-jährige Haftstrafe wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in New York ab. Nun muss er sich aber erneut vor Gericht schweren Vorwürfen stellen. Der einstige Filmmogul wurde auch vor einem Gericht in Los Angeles wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. Weinstein plädierte jedoch auf nicht schuldig.

Am vergangenen Mittwoch erschien der 69-Jährige in einem Rollstuhl im Gerichtssaal in L.A. Weinstein selbst machte keine Aussage. Sein Anwalt gab allerdings zu Protokoll, dass sein Mandant auf nicht schuldig plädiere. Weinstein wurde in Kalifornien in fünf Fällen angeklagt. Unter anderem soll er 2013 ein italienisches Model in einem Hotel vergewaltigt haben. Im selben Jahr soll er auch die Schauspielerin Lauren Young in einem anderen Hotel missbraucht haben. Bei einer Verurteilung könnten Weinstein bis zu 140 Jahre Haft drohen.

Erst einen Tag zuvor war Weinstein von New York nach Los Angeles überstellt worden. Seine Anwälte hatten zuvor lange versucht, seine Auslieferung zu verhindern. Als Begründung gaben sie unter anderem seine angeblich schlechte gesundheitliche Verfassung an.

Harvey Weinstein in New York, Februar 2020
Getty Images
Harvey Weinstein in New York, Februar 2020
Harvey Weinstein, Filmproduzent
MediaPunch/ ActionPress
Harvey Weinstein, Filmproduzent
Harvey Weinstein im September 2016
Getty Images
Harvey Weinstein im September 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de