Bob Dylan (80) sorgt für Negativschlagzeilen. Der Künstler löst mit seiner Musik seit Jahrzehnten Begeisterung bei seinen Fans aus, erst im vergangenen Jahr meldete er sich mit einem neuen Album zurück. Doch nun rückt sein musikalisches Talent in den Hintergrund: Der US-Amerikaner muss sich schweren Vorwürfen stellen. Eine Frau aus Greenwich im US-Staat Connecticut behauptet, von ihm vergewaltigt worden zu sein – damals war sie minderjährig gewesen.

Wie unter anderem New York Post berichtet, soll Bob Dylan 1965 in seinem Hotelzimmer mehrmals übergriffig geworden sein. Das mutmaßliche Opfer sei damals zwölf Jahre alt gewesen. Nun hat die Frau rechtliche Schritte eingeleitet und Klage gegen den Sänger eingereicht. Laut den Gerichtsdokumenten soll er der heute 65-Jährigen Drogen und Alkohol gegeben haben, bevor es zu den mutmaßlichen Vergewaltigungen gekommen sei.

Mittlerweile hat sich Bob Dylan zu den Vorwürfen geäußert: "Diese 56 Jahre alte Behauptung ist nicht wahr und wird energisch verteidigt werden", lässt er gegenüber HollywoodLife verlauten. Wann genau der Fall vor Gericht kommen wird, ist noch nicht bekannt. Die Klägerin verlangt aufgrund des ihr zugefügten emotionalen Traumas einen Schadenersatz in bisher unbekannter Höhe.

Bob Dylan bei den Critics' Choice Movie Awards, 2012
Getty Images
Bob Dylan bei den Critics' Choice Movie Awards, 2012
Bob Dylan bei den Grammy Awards, 2011
Getty Images
Bob Dylan bei den Grammy Awards, 2011
Bob Dylan, 1978
Getty Images
Bob Dylan, 1978


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de