Meinen sie es etwa nicht ernst? Jenny und Dennis lernten sich in der aktuellen Love Island-Staffel kennen und lieben. Obwohl es schon während der Kuppelshow immer wieder Zweifel an Jennys Gefühlen für den Beau gab, schaffte das Couple es bis ins Finale. Doch auch im Leben außerhalb des TV sehen sich die zwei mit Fake-Vorwürfen konfrontiert. Promiflash verrieten sie, was sie denen entgegnen.

Sie könne die Verunsicherung der Zuschauer verstehen, gibt Jenny im Promiflash-Interview zu. Doch ihr Hin und Her habe nichts mit mangelnden Gefühlen zu tun gehabt: "Ich habe eben mit offenen Karten gespielt. Bevor ich in eine feste Beziehung gehe, sage ich, was ich denke. Ich kannte Dennis eben erst ein paar Tage." Sie habe den Fitnesstrainer jedoch sofort in ihr Herz geschlossen, fügte sie hinzu. Auch Dennis betont, dass seine Gefühle von Anfang an echt waren. Er habe darüber sogar hin und wieder fast die Kameras vergessen, witzelt er.

Die Erfahrungen auf der Liebesinsel seien ein gutes Fundament für eine Beziehung, findet Jenny: "Das hat einen noch mehr zusammengeschweißt. Man hat noch mehr gemerkt, was man am anderen hat: der Respekt zueinander und wie sehr man den anderen vermisst." Sie sei sich sicher, dass viele Zuschauer schon mal in einer ähnlichen Situation waren und Verständnis dafür haben.

Die "Love Island"-Finalisten der sechsten Staffel
Love Island, RTL II
Die "Love Island"-Finalisten der sechsten Staffel
Jenny und Dennis, "Love Island"-Couple 2021
RTLZWEI
Jenny und Dennis, "Love Island"-Couple 2021
Jennifer und Dennis, "Love Island"-Couple
RTLZWEI / Thomas Reiner
Jennifer und Dennis, "Love Island"-Couple
Überrascht es euch, wie entspannt Jenny und Dennis mit der Kritik umgehen?298 Stimmen
163
Ja, das hätte ich nicht erwartet.
135
Nein, genau so habe ich die beiden eingeschätzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de