Zieht Sara Kulka (31) jetzt Konsequenzen? Die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin ist mittlerweile überwiegend im Netz als Influencerin aktiv: Regelmäßig gewährt sie Einblick in ihr Privatleben – und spricht dabei auch ganz offen über sensible Themen wie beispielsweise ihre Depressionen. Doch momentan kann die Reality-TV-Bekanntheit ihre Fans nicht wie gewohnt an ihrem Alltag teilhaben lassen: Ihr Account wurde gesperrt – und deshalb überlegt Sara jetzt, Instagram zu verklagen!

In ihrer Instagram-Story erklärte die 31-Jährige, dass sie einen sogenannten Shadowban bekommen habe. Das bedeutet, dass sowohl ihre Inhalte als auch ihre Reichweite für andere User eingeschränkt wurden. Doch Sarah lässt sich davon nicht unterkriegen – und hat jetzt ihren Anwalt eingeschaltet. "Instagram hat jetzt eine Frist, bis zum 15. Oktober diesen Ban aufzulösen", berichtete sie. Falls sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht wieder vollständig auf ihren Account zugreifen könne, wolle die zweifache Mutter weitere rechtliche Schritte einleiten: "Vielleicht wird das auch der erste Fall in Deutschland sein, dass ein Influencer Instagram verklagt."

Die einstige Dschungelcamp-Teilnehmerin selbst könne jedenfalls überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb ihr Account gesperrt wurde. "Ich habe gar nichts gemacht, ich habe gegen die Regeln nicht verstoßen", stellte sie klar. Trotzdem wolle die gebürtige Polin weiterhin positiv gestimmt bleiben. "Gerechtigkeit siegt immer, früher oder später", meinte sie abschließend.

Sara Kulka, Influencerin
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka, Influencerin
Sara Kulka, Model
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka, Model
Sara Kulka im Juli 2021
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka im Juli 2021
Könnt ihr nachvollziehen, dass Sara jetzt eventuell rechtliche Konsequenzen ziehen will?743 Stimmen
343
Klar! Ich würde an ihrer Stelle genauso handeln.
400
Na ja, nicht so wirklich. Es wird schon einen Grund dafür geben, dass ihr Account gesperrt wurde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de