Stefanie Black hat schwere Zeiten hinter sich. Am Sonntagabend trat die Freundin von Alles was zählt-Darsteller Tom Barcal (57) bei The Voice of Germany an und konnte sich in die Herzen der Coaches singen. Am Ende landete die Sängerin im Team von Mark Forster (38). Dass es Stefanie aufgrund der Liebe zu ihrem mehr als 30 Jahre älteren Partner nicht immer leicht hat, hatte sie im Laufe der Show bereits verraten. Jetzt stellte die Musikerin aber klar: Schon als Kind wurde sie gemobbt und gehänselt.

"Ich wurde bereits in der Schule gemobbt, weil ich schon als Kind meinen Weg gegangen bin. Das hat mich sehr getroffen", erzählte die Brünette gegenüber Bild. Für sie sei es damals so schlimm gewesen, dass sie sich zurückgezogen habe – vor allem in den letzten Jahren ihrer Schulzeit. "Ich konnte die Hänseleien einfach nicht mehr ertragen", betonte die 22-Jährige. Weil ihr der Anschluss in der Schule gefehlt hatte, habe sie sich auch an ihren Wohnorten nie heimisch fühlen können und deswegen viele Umzüge auf sich genommen.

Heute hat Stefanie aber einen Partner an ihrer Seite, der ihr voll und ganz den Rücken stärkt. "Durch meinen zukünftigen Mann habe ich gelernt, neues Selbstbewusstsein aufzubauen und zu meinen Stärken und Schwächen zu stehen", schilderte sie. Zudem helfe ihr die Musik durch jede schwere Phase ihres Lebens und biete ihr einen Zufluchtsort.

Stefanie Black und Tom Barcal
Tom Barcal
Stefanie Black und Tom Barcal
Tom Barcal mit seiner Verlobten Stefanie Black
Instagram / tombarcalofficial
Tom Barcal mit seiner Verlobten Stefanie Black
Tom Barcal mit seiner Verlobten Stefanie Black
Instagram / tombarcalofficial
Tom Barcal mit seiner Verlobten Stefanie Black
Wie findet ihr es, dass Stefanie offen über ihre Erfahrungen spricht?34 Stimmen
33
Super – so macht sie anderen Betroffenen Mut.
1
Das ist kein Thema, das an die Öffentlichkeit dringen sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de