Der Schreck sitzt Verona Pooth (53) noch tief in den Knochen. An Heiligabend mussten die gebürtige Bolivierin und ihr Mann Franjo (52) eine schreckliche Entdeckung machen. Als die Eheleute mit ihren Kindern von einer Weihnachtsfeier nach Hause kamen, fanden sie ihr Zuhause von Einbrechern geplündert und verwüstet vor. Bei der Aufklärung der Tat wandte sich die Beauty sogar schon an ihre Fans. Jetzt sind neue Details über den Einbruch bei Familie Pooth bekannt.

In einem Gespräch mit Bild verriet die Moderatorin nun, dass sie mittlerweile eine neue Aufnahme ihrer Überwachungskamera habe sichern können, auf der die Kriminellen gut zu erkennen seien. "Das Video zeigt fünf maskierte Typen in Schwarz, die so ein breites Kreuz haben", begann die 53-Jährige zu erzählen. Ihrer Meinung nach sei die Bezeichnung "Diebe" mittlerweile allerdings nicht mehr passend, um die Brutalität und Skrupellosigkeit der Täter zu beschreiben. "Das sind richtige kriminelle Einbrecher. Die sind ins Haus gekommen, haben alles kurz und klein gehauen. Das sind Schäden, die einem unter die Haut gehen", versicherte Verona.

In dem Video habe die zweifache Mutter den Einbrechern zudem "nah ins Gesicht gucken" können, wie sie es selbst beschreibt. "Da merkt man, was das für Kaliber sind. Das sind ganz, ganz brutale Einbrecher", erzählte die Schauspielerin weiter. Was passiert wäre, wenn ihre Familie und sie an diesem Abend früher nach Hause gekommen wären, will sie sich lieber erst gar nicht vorstellen.

Verona Pooth im August 2020
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth im August 2020
Verona Pooth, Model und Moderatorin
Getty Images
Verona Pooth, Model und Moderatorin
Verona Pooth, TV-Star
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth, TV-Star
Verfolgt ihr die Entwicklungen in der Aufklärung der Tat?252 Stimmen
211
Ja, ich möchte immer auf dem neusten Stand bleiben.
41
Nein, ich finde das alles viel zu schrecklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de