Anzeige
Promiflash Logo
Eltern von ermordeter Gabby Petito fordern SchadensersatzInstagram / gabspetitoZur Bildergalerie

Eltern von ermordeter Gabby Petito fordern Schadensersatz

9. Mai 2022, 7:12 - Sara W.

Gabby Petitos Eltern wollen Gerechtigkeit. Vergangenen Sommer verschwand die Influencerin spurlos, nachdem sie mit ihrem Verlobten Brian Laundrie umher reiste. Nur kurze Zeit später hatte die Familie der Netz-Berühmtheit die traurige Gewissheit: Ihre Tochter wurde ermordet. Anfang des Jahres konnte das FBI den Täter ermitteln: Gabbys Verlobter Brian. Doch da dieser sich zuvor das Leben nahm, konnte er nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Trotzdem reichten Gabbys Eltern nun Klage auf Schadensersatz ein.

Gerichtsdokumente, die Fox News vorliegen, geben preis, dass die Mutter der Verstorbenen, Nichole Schmidt, am Freitag eine neue Klage eingereicht hat. Sie fordert von dem Verwalter von Brian Laundries Nachlass Schadensersatz wegen fahrlässiger Tötung. Über 28.000 Euro soll die Familie des Social-Media-Stars verlangen. Begründet wird die Klage mit der vorsätzlichen Tötung von Gabby und den emotionalen sowie finanziellen Schäden für ihre Angehörigen.

Steven Bertolino, der Anwalt von Brians Familie, gab bekannt, dass diese bereits mit der Klage gerechnet habe. Doch der Jurist gehe davon aus, dass Gabbys Eltern keinen Erfolg mit der Klage haben werden. "Die Petitos werden nicht mehr als ein Stück Papier gewonnen haben, das ihnen sagt, was jeder bereits weiß - nämlich, dass, wie vom FBI festgestellt wurde, Brian für Gabbys Tod verantwortlich war", erzählte er.

Instagram / bizarre_design_
Brian Laundrie und Gabby Petito am Tag ihrer Verlobung im Juli 2020
Instagram / gabspetito
Gabby Petito im Juli 2021
Instagram / gabspetito
Gabby Petito und ihr Verlobter Brian Laundrie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de