Auf Megan Thee Stallion geschossen: Rapper wurde verurteilt!Getty Images/Getty ImagesZur Bildergalerie

Auf Megan Thee Stallion geschossen: Rapper wurde verurteilt!

- Marlene Windhoefer

Das Gericht hat entschieden! 2020 war Tory Lanez in die Schlagzeilen geraten. Der Rapper soll damals Megan Thee Stallion (28) auf dem Nachhauseweg von einer Party angeschossen haben. Zwei Jahre später hatte das auch ein Zeuge vor Gericht bestätigten können. Torey selbst hatte sich in dem Prozess nicht zu Wort gemeldet. Ein Urteil gibt es nun aber dennoch – und das fällt nicht zu seinen Gunsten aus.

Wie TMZ nun berichtet, steht das Urteil fest: Nach einer fast zweistündigen Anhörung ist klar, dass Tory für zehn Jahre ins Gefängnis muss. Somit wurde er für schuldig befunden, im Jahr 2020 auf Megan geschossen zu haben. Das Urteil fällt für den Angeklagten noch recht milde aus – denn vor ein paar Monaten hatte es noch geheißen, dass ihm sogar 22 Jahre Haft drohen.

Während des gesamten Prozesses hatte Tory sich sehr bedeckt gehalten. Er verweigerte sogar eine offizielle Aussage vor Gericht. Wie Billboard berichtete, hatte er dem Richter im Dezember 2022 entschieden gesagt: "Ich werde nicht aussagen!" Gleiches hatte auch für seine Fahrer in der Nacht der Schießerei gegolten. Er hatte eine Aussage zur eigenen Verteidigung ebenfalls abgelehnt.

Megan Thee Stallion im Oktober 2022
Instagram / theestallion
Megan Thee Stallion im Oktober 2022
Tory Lanez, 2018
Getty Images
Tory Lanez, 2018
Tory Lanez im April 2022
Getty Images
Tory Lanez im April 2022


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de