Es sollte eine schöne entspannte Autogrammstunde im Einkaufszentrum Centro in Oberhausen werden, doch sowohl für die DSDS-Kandidaten als auch für die Fans wurde der gestrige Sonntag zum Desaster. Denn anstelle von den erwartenden 4.000 DSDS-Fans, kamen rund 20.000 begeisterte Anhänger. Die Folge: Massenpanik. Und auch die Kandidaten selbst bekamen einen richtigen Schock. Zazou Mall (26) äußerte sich nun über das Drama und ihre Angst, die sie dabei verspürte.

„Das Ganze musste bereits nach ein oder zwei Minuten abgebrochen werden“, erzählte die 26-Jährige ganz aufgewühlt gegenüber Blick.ch. Nicht ein einziges Autogramm hätte sie geben können. Da half nur noch die Flucht. „Wir konnten nicht auf normalem Weg zu unseren Limousinen zurück, mussten gar über Dächer klettern“, so Zazou.

Doch während sie sich auf dem Weg zum Auto machte, bekam sie es regelrecht mit der Angst zu tun: „Ein Mann hat mich gepackt und mich nicht mehr loslassen wollen.“ Dieser soll sogar richtig hartnäckig gewesen sein, sie festgehalten und angefleht haben, nur ein einziges Autogramm haben zu wollen. „Es war wie in einem James-Bond-Film.“

Schon vor der DSDS-Villa herrscht permanent Ausnahmezustand, zahlreiche Fans belagern den Eingang des Hauses und kreischen nach ihren jungen Idolen. Erst letzte Woche wurde Pietro Lombardi (18) bei sich zu Hause in Karlsruhe von weiblichen Anhängern verfolgt, diese wollten sogar in sein Zimmer einbrechen. Doch mit solch einem Massenansturm und Chaos im Centro hat niemand gerechnet, laut RTL wird es solche Autogrammstunden nun nicht mehr geben.

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Marie Wegener in der 1. Liveshow von DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Marie Wegener in der 1. Liveshow von DSDS
Marie Wegener in der 1. Mottoshow von DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Marie Wegener in der 1. Mottoshow von DSDS


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de