Während ihre beiden Co-Stars Jennifer Aniston (42) und Courteney Cox (47) nach dem Serien-Aus der erfolgreichen Sitcom Friends fast noch erfolgreicher sind als vor einigen Jahren, ist es um die anderen vier „Freunde“ Lisa Kudrow (48), Matt LeBlanc (44), Matthew Perry (41) und David Schwimmer (44) eher ruhig geworden.Wir haben noch einmal nachgeforscht, was die restlichen Schauspieler, die scheinbar im Schatten ihrer zwei erfolgreichsten Kollegen stehen, heute so treiben.

Überraschend ist auch die Entwicklung des lustigen Serienlieblings Matthew Perry. Als letztes machte er seit dem Ende von „Friends“ mit einer Nebenrolle in dem Film „17 Again“, in dem er den Vater von Zac Efrons (23) Charakter Mike O'Donnel spielt, auf sich aufmerksam.. Seit dem Ende von „Friends“ hatte Matthew mit Alkoholproblemen zu kämpfen, die wahrscheinlich auch auf den ausgebliebenen Erfolg zurückzuführen sind.

Wie wir bereits berichteten, hatte Lisa Kudrow nach dem Aus der Serie 2004 Probleme wieder Fuß im Filmgeschäft zu fassen und versuchte sich vorübergehend in der Synchronisation. Nebenbei hatte die Darstellerin der flippigen „Phoebe Buffey“ kleinere Nebenrollen in Filmen wie „P.S. Ich Liebe Dich“ und „Eli Stone“. Unterstützung gabs auch von ihrer ehemaligen Kollegin Courteney Cox, die ihr einen Gastauftritt in Courteneys erfolgreicher Serie „Cougar Town“ besorgte. Auf den Durchbruch mit einer eigener Hauptrolle wartet Lisa bislang dennoch vergebens. Dieses Jahr möchte sie erstmal mit ihrer eigene Serie „Web Therapy“ durchstarten.

Für den eher ruhigen David Schwimmer lief es in letzter Zeit privat mehr als Rund, beruflich scheint der 44-Jährige jedoch mehr und mehr in der Versenkung zu verschwinden. Größeres Aufsehen bekam er noch durch die Giraffe Melman aus dem Film „Madagaskar“, der er auch 2012 noch einmal seine Stimme in der amerikanischen Synchronisation verleihen wird.

Viele Fans der Serie hoffen immer noch auf einen Friends-Kinofilm à la Sex and the City. Während Lisa Kudrow in einem Interview sagte, dass sie an einer Verfilmung interessiert wäre, ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass die mit anderen Projekten äußerst erfolgreichen Schauspielerinnen Jennifer und Courteney bei dem Projekt mit an Board wären.

Ihr Kollege Matt LeBlanc drehte 2004 eine Spin-Off-Serie zu seinem beliebten Seriencharakter „Joey“, die nur mäßig erfolgreich war und bereits nach nur zwei Staffeln abgesetzt wurde. Danach wurde es ebenfalls ruhig um den Schauspieler, der sich vor allem über Schwierigkeiten beklagte, das Idioten-Image seines alten Seriencharakters loszuwerden. Zurzeit läuft die erste Staffel der neuen Serie „Episodes“ auf dem amerikanischen Sender Showtime, bei dem Matt sich selbst spielt.

WENN
Der "Friends"-CastWENN
Der "Friends"-Cast
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de