Sie kann es einfach nicht lassen. Mariah Yeater (20) bleibt stur und starr dabei, dass Schmusesänger Justin Bieber (17) der Vater ihres fünf Monate alten Babys Tristyn sei. Nachdem es inzwischen doch recht zweifelhaft geworden ist, dass ihre Behauptung nur ansatzweise wahr sein könnte, hat sie nun erneut ein Interview gegeben und gesagt, sie bleibe immer noch dabei.

Der Chicago Sun-Times sagte sie: „Ich habe die Klage fallengelassen, aber niemals meine Behauptung. Ich will immer noch den DNA-Test und vielleicht werde ich sogar erneut vor Gericht gehen – ich glaube wirklich, dass er der Vater ist.“ Wie Medien berichteten, hat Justin den DNA-Test schon gemacht, nur würden seine Anwälte sich nicht mit der Gegenpartei zusammenfinden, um die Resultate zu vergleichen. Außerdem wäre es strenggeheim, wo Justins DNA aufbewahrt wird. Biebers Team wäre nicht kooperativ und träge. Rein rechtlich gesehen kann Mariah Yeater jederzeit wieder vor Gericht gehen, was sie anscheinend auch macht, wenn Justin nicht bald die DNA-Testergebnisse rausrückt. Mal sehen, was am Ende wirklich dabei herauskommt.

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de