Gestern lief die erste Sendung von Unser Star für Baku live im Fernsehen und sorgte mit dem neuen Voting-System für einiges Aufsehen. Im Anschluss daran machte Stefan Raab (46) auch gleich noch mit TV total, oder wie es gestern hieß: „Unser Star für Baku – Das Magazin“, weiter und sprach darin mit der Jury und den fünf Gewinnern über die Show. Dort enthüllte der Moderator aber auch, dass ihnen am Ende ein Fehler unterlaufen sei. Natürlich befürchtete man sofort, dass etwas mit der Abstimmung nicht in Ordnung gewesen wäre, doch so gravierend war die Panne zum Glück nicht.

Im Gegenteil, der Fauxpas war eigentlich ganz witzig, sodass auch Stefan sich das Lachen nicht verkneifen konnte, als er erklärte: „Ich muss noch was in eigener Sache klarstellen: Uns ist in der Sendung eben am Schluss ein Fehler unterlaufen. Sie konnten ja bei uns ein Auto gewinnen“, fing er an, wiegelte aber sofort alle schlimmen Befürchtungen ab. „Es hat alles geklappt, alles! Es war gar nicht so einfach mit der direkten Durchleitung der Anrufe in die Blitztabelle. Es hat alles geklappt, aber es konnte jemand ein Auto gewinnen.“

Soweit so gut, doch dann kam er endlich zum eigentlichen Problem. „Wir machen natürlich auch Proben und in den Proben haben wir dann den Gewinner des Autos da stehen. Das ist natürlich nur ein Fantasie-Name. Dummerweise haben wir eben am Ende der Sendung diesen Namen eingeblendet: Wenn Sie zu Hause gesessen haben und gedacht haben: 'Was? Da stimmt doch was nicht! Kann es sein, dass Fritz Blitz aus Schmitzenhausen den Wagen gewonnen hat?' Dann haben Sie recht! Das ist falsch! Fritz Blitz aus Schmitzenhausen ist natürlich nur ein Platzhalter in der Probe“, erklärte Raab fast schon unter Lach-Tränen und auch das Publikum brach in Gelächter aus.

Zum Schluss wurde dann noch der eigentliche Gewinner eingeblendet und Stefan scherzte noch: „Fritz Blitz aus Schmitzenhausen: Tut uns leid für Sie, falls einer da draußen sitzt. Wer weiß, vielleicht gibt es ja einen Fritz Blitz aus Schmitzenhausen, der jetzt sagt: 'Scheiße!' Das kann passieren. So ist das, wenn man live sendet.“ Solange es allerdings bei so witzigen Pannen bleibt, freuen wir uns schon auf die nächsten!

Stefan Raab bei einer Preisverleihung 2015
Getty Images
Stefan Raab bei einer Preisverleihung 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de