Nicht nur, dass eine schlimme Krankheit, wie zum Beispiel Krebs, ein Leben von heute auf morgen urplötzlich verändern kann, sie kann auch nachhaltig dazu beitragen, dass sich die Einstellung zum eigenen Leben vollkommen ändert. Diese Erfahrung macht jetzt auch die hübsche TV-Moderatorin Giuliana Rancic (37), die sich erst vor knapp vier Wochen wegen einer schweren Brustkrebserkrankung beide Brüste amputieren und danach rekonstruieren ließ. Schon zwei Wochen nach dieser schweren OP stand sie wieder vor der Kamera ihres Senders E! - eine unglaubliche Stärke, die sie damit bewies.

In einem Interview mit People.com erzählte sie nun, wie sich ihr Leben nach dieser Diagnose und der OP verändert hat: „Ich hätte nie gedacht, dass meine Ehe noch stärker sein könnte oder dass ich meinem Ehemann Bill noch näher sein könnte. Es bricht mir das Herz, dass viele Frauen nicht so einen Ehemann haben, der sie so unterstützt. Bill ist ein Segen, und der heißeste Pfleger den es gibt. Er ist sehr fürsorglich und für ihn ist es fast genauso schlimm wie für mich.“ Ihr Mann gab ihr den Halt, den sie brauchte, um die schwere Zeit zu überstehen.

Aber auch der Glaube an Gott hat sie und ihre Beziehung sehr bestärkt: „Wir gehen jeden Sonntag in die Kirche. Das haben wir auch vorher getan, aber es hat uns nicht so viel bedeutet wie jetzt. Wir haben alleine gebetet, aber jetzt beten wir zusammen und du weißt nie wie viel das bedeutet, bis du es tust. Bill und ich haben unsere Leben diesbezüglich komplett geändert.“ Wir hoffen, dass Giuliana weiterhin so stark und vor allem gesund bleibt.

Giuliana RancicLinda Matlow/PIXINTL/WENN.com
Giuliana Rancic
Giuliana RancicLinda Matlow/PIXINTL/WENN.com
Giuliana Rancic
Giuliana RancicFayesVision/WENN.com
Giuliana Rancic


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de