Es wird zwar noch ein Weilchen dauern, aber es steht fest, dass der schnuckelige Chris Hemsworth (28) nach seiner Beteiligung an The Avengers auch ein zweites Mal für Thor vor der Kamera den Hammer schwingen wird. Zudem wurde schon bekannt, dass der zweite Teil neben der Action auch einen großen Fokus auf das Thema Liebe legen wird.

Noch hat der australische Schauspieler kein Skript in den Händen gehabt, aber er erzählte im Interview mit The York Press, dass er auf die Story des Films durchaus etwas Einfluss üben könnte. Und da hat der werdende Vater schon so ein paar Ideen. So wünscht er sich weniger Computer-Animation für den neuen Comic-Streifen, sondern ein Set zum Anfassen. Er hofft definitiv auf weniger Bluescreen-Technik. „Ich liebe an der Reihe, dass es so ein mystisches Element enthält, aber die Welt, in der die Charaktere leben, war auf alle Fälle greifbar und organisch“, erklärte Chris seine Wünsche. Er ist offenbar der Meinung, dass diese Wirkung mit den neuen Computer-Techniken nicht so schön umgesetzt werden kann: „Es ging um wahre Orte, nicht um Bluescreen.“

Doch der Schauspieler wünscht sich nicht nur, dass mehr vom Set tatsächlich gebaut wird und er sich nicht so viel vor einer blauen oder grünen Wand stehend vorstellen muss, sondern er ist auch der Meinung, die Locations sollten weniger kühl und abstrakt, sondern altertümlicher und rustikaler aussehen: „Es wäre sehr positiv für Thor und Asgard, wenn die Welten nicht so klinisch und ätherisch wären, sondern die Plätze eher so aussehen, als gäbe es sie schon seit Tausenden von Jahren. Ich denke, es sollte mehr reale Locations und weniger Bluescreen geben.“

Mal sehen, ob die Produzenten und die Filmcrew die Wünsche des Hauptdarstellers berücksichtigen werden und wie die Umsetzung dann im Kino aussehen wird.

Chris HemsworthWENN
Chris Hemsworth
Robert Wallace / WENN.com
Chris HemsworthThree Kings/WENN.com
Chris Hemsworth


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de