Justin Bieber (19) ist kein Kind von Traurigkeit, das beweist er momentan nur allzu gerne und oft. Nachdem er zu Beginn seiner Karriere noch der brave, süße Junge von nebenan war, hat er sich in den letzten Monaten zum Möchtegern-Krawall-Rockstar gemausert, der in Bezug auf Alkohol, Drogen und Partys gerne mal über die Stränge schlägt. Doch wie schlimm steht es wirklich um Justin? Muss man sich schon ernsthafte Sorgen um sein exzessives Feierverhalten machen? Augenscheinlich tut dies zumindest Justins Manager Scooter Braun (32).

Scooter ist offenbar der Meinung, Justin habe die Kontrolle verloren. Nun möchte er, dass sich der Jungstar in den Entzug begibt, um wieder zu einem geregelten Leben zurückzufinden. "Justin umgibt sich mit den falschen Leuten", erklärte eine Quelle gegenüber radaronline. "In letzter Zeit ist ein Unfall nach dem anderen passiert und Braun hat Justin immer sehr unterstützt und tut das auch jetzt noch. Aber jetzt möchte er, dass Justin in den Entzug geht, um wieder zurechtzukommen. Justin muss sich freimachen von den schlechten Einflüssen in seinem Leben." Auch Justins Mutter Pattie Mallette (38) und Justins Freunde stimmen in diesem Punkt anscheinend mit Scooter überein: "Sie alle denken, dass er sich gerade mit den falschen Leuten umgibt, die nur Mist machen."

Steht es wirklich schon so schlimm um den Bieber? Nicht zu leugnen ist in der Tat, dass er sich in den letzten Monaten einige bedenkliche Zwischenfälle geleistet hat, seien es Verkehrsunfälle, Pöbeleien oder eben exzessive Party-Orgien. Möglicherweise wäre es da wirklich ratsam, wenn Justin sich für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurückzieht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen...

Justin BieberInstagram
Justin Bieber
Rayne/JFXimages/Wenn.com
Justin BieberPichichi / Splash News
Justin Bieber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de