Anzeige
Promiflash Logo
Oje! Bald-Mama Kelly Clarkson ist ständig übelGetty ImagesZur Bildergalerie

Oje! Bald-Mama Kelly Clarkson ist ständig übel

1. Dez. 2013, 9:13 - Promiflash

Kelly Clarkson (31) kann es kaum noch erwarten, endlich Mutter zu werden. Dies liegt allerdings nicht nur daran, dass sie ihr Baby in den Armen halten möchte, sondern an der ständigen Übelkeit, die die Sängerin schnellstmöglich hinter sich lassen möchte. Seit sie ihren ungeborenen Nachwuchs in sich trägt, ist Kelly nämlich oft flau im Magen - und das nicht nur am frühen Morgen.

Wie die Blondine jetzt in einem Interview in der Today Show verriet, hält das Unwohlsein bei ihr beinahe rund um die Uhr an: "Ich habe keine Ahnung, warum es Morgenübelkeit heißt - das ist für mich gerade der größte Witz. Denn mir ist den ganzen Tag und die ganze Nacht schlecht." Ihr angeschlagener Zustand war sogar der Grund dafür, dass Kelly so früh mit ihrer Schwangerschaft an die Öffentlichkeit ging. Eigentlich wollte sie noch ein paar Wochen mit der Verkündung der tollen Neuigkeit abwarten, doch die Übelkeit machte ihr einen Strich durch die Rechnung. "Ich musste einige Termine canceln, weil mir so übel war. Und ich wollte nicht, dass die Leute denken, dass ich aus Faulheit oder so absage, also haben wir es einfach erzählt. Aber das ist ja auch wirklich ein guter Grund", so die werdende Mama.

Nun hofft sie darauf, dass die Schwangerschaft gut verläuft und sie die Übelkeit so schnell wie möglich gegen ein kleines Baby austauschen kann - nach eigener Vermutung soll es ja ein Mädchen werden. Eine Bestätigung des Geschlechts hat Kelly aber noch nicht bekommen, es bleibt also weiter spannend.

Anzeige

Wer sich die Musik von Kelly Clarkson anhören möchte, klickt einfach hier.

Und damit ihr Kelly Clarkson so oft und so lange hören könnt, wie ihr wollt, holt euch die Spotify Option oder gleich den passenden Spotify Tarif. Damit habt ihr die Möglichkeit über 20 Mio. Songs zu hören. Egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC: Mit der Music-Flat könnt ihr Musik streamen und Playlisten offline synchronisieren - ohne euer Datenvolumen zu belasten!

Getty Images
Ayda Field und Robbie Williams
Getty Images
Sara Rae, Tim Gunn, Heidi Klum, Joseph Altuzarra, Nicole Riechie und Naomi Campbell
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson 2018 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de