Eins ist klar: Walter Freiwald (60) hält mit seiner Meinung im Dschungelcamp nicht hinter dem Berg. Wenn ihm was gegen den Strich geht, dann teilt er das mit - und zwar häufig. Ob Mitcamper Aurelio Savina (37) oder seine Karriere bei "Der Preis ist heiß", Walter pöbelt, was das Zeug hält. Nach einem klaren Diss gegen Harry Wijnvoord (65) und die langjährige Show-Zusammenarbeit mit ihm, meldet sich nun Ex-Dschungelcamper Harry selbst zu Wort.

Walter Freiwald
RTL
Walter Freiwald

Bereits vor dem Start der TV-Sendung stellte er im Promiflash-Interview die Prognose auf, dass Walter es mit seiner aufbrausenden Art in Australien schwer haben werde: "Er ist aufbrausend... Ein Mann, der von sich selber sehr überzeugt ist, wird dann im Dschungel feststellen, dass er nicht die Nummer eins ist, sondern einer unter vielen. Wenn er dann merkt, dass er nicht die erste Geige spielt, wird es besonders schwer." Und mit dieser Vorahnung scheint Harry nun tatsächlich rechtzubehalten. Denn dass in Walter ein kleiner Choleriker steckt, das ist wohl schon nach wenigen Tagen im Camp kaum noch zu leugnen. Und während dieser seinen Dschungelkollegen vielleicht sogar hin und wieder ein bisschen das Fürchten lehrt, erklärte Harry Wijnvoord gegenüber RTL jetzt noch einmal ganz deutlich - er hatte noch nie Angst vor Walter: "Nein, habe ich nicht. Wir hatten ja eine erfolgreiche Sendung und die hatten wir zusammen." Und auch von bösen Gefühlen gegenüber seinem früheren Show-Partner, der sich im Dschungel nun über die gemeinsame Zeit auslässt, ist der 65-Jährige offenbar weit entfernt: "Ich hasse niemanden. Das gehört nicht zu meiner Religion und zu meiner Erziehung."

Getty Images

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" findet ihr im Special bei RTL.de.

Sara Kulka und Walter Freiwald
RTL
Sara Kulka und Walter Freiwald