Die Highlights des diesjährigen Dschungelcamps - sie lassen sich wohl an einer Hand abzählen. Doch nicht nur die zwei Wochen im australischen Dschungel lockten kaum Zuschauer hinterm Ofen hervor, auch das große Wiedersehen am Sonntag mit Walter Freiwald (60), Angelina Heger (23), Camp-Queen Maren Gilzer (55) und Co. reihte sich nahtlos in die Reihe der Dschungel-Enttäuschungen.

Angelina Heger, Patricia Blanco und Sara Kulka
RTL/Stefan Gregorowius
Angelina Heger, Patricia Blanco und Sara Kulka

Das Publikum hatte entweder kein Interesse daran, die dröge Truppe beim Kabbeln im Studio zu sehen oder wollte sich mit einer miesen Quote bei den Promis für das schlechte Entertainment rächen. Nur 3,07 Millionen Zuschauer ließen sich der agf zufolge von Marens Mega-Dekolleté in ihren Bann ziehen. Das macht einen mageren Marktanteil von 8,9 Prozent beim Gesamtpublikum aus. Im vergangenen Jahr sah das noch ganz anders aus: Damals schalteten ganze 600.000 Zuschauer mehr ein. Auch bei der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen büßte RTL im Vergleich zum Vorjahr einige Prozente ein. Von 15,1 Prozent fielen die Quoten auf 10,5 Prozent.

Maren Gilzer
RTL / Stefan Gregorowius
Maren Gilzer

Vielleicht kann die aktuelle Der Bachelor-Staffel das Ruder am Mittwoch ja wieder mit Oliver Sanne (28) und seinen ungezügelten Züngeleien herumreißen.

Tanja Tischewitsch und Patricia Blanco
Facebook / Tanja Tischewitsch
Tanja Tischewitsch und Patricia Blanco