Nach sage und schreibe 15 Staffeln wird im kommenden Jahr mit American Idol Schluss sein. Der Grund für das Ende der Castingshow sind immer schlechter werdende Quoten. Mit dem Aus von "American Idol" wird die Mutter aller Castingshows von den Bildschirmen verbannt. Bedeutet das nun gleichermaßen auch ein baldiges Ende für das deutsche Pendant DSDS?

WENN

Zwar holt man momentan zum Beispiel mit Mandy Capristo (25) und DJ Antoine (39) hierzulande immer wieder neue, bekannte Gesichter in die Jury der Show, die Quoten sprechen aber dennoch für sich und demonstrieren nur noch geringes Interesse beim Publikum. Eine 13. Staffel ist zumindest bei den Promiflash-Lesern erst gar nicht erwünscht, auch wenn der Sender bereits eine Fortsetzung bestätigt hat. Diese Launen bei den Fans sind aber nicht weiter verwunderlich, denn auch das neue Eventshow-Konzept, mit dem man wohl noch einmal versuchen wollte, die Zuschauer zu catchen, kommt bei den Fernsehenden nicht sonderlich gut an. Auch wenn Neu-Moderator Oliver Geissen (45) überzeugen kann, so kommt es doch auf das gesamte Konzept an - und dessen scheinen sich die meisten mittlerweile einfach überdrüssig zu sein!

Mandy Capristo und Dieter Bohlen
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo und Dieter Bohlen

Diverse Castingshows haben wahrlich große Talente hervorgebracht - man denke bloß an Kelly Clarkson (33), One Direction oder auch Alexander Klaws (31) -, doch es scheint als sei die Zeit des großen Vorsingens vor TV-Publikum nun langsam aber sicher vorüber.

RTL / Stefan Gregorowius