Alles war ganz anders geplant! Das betonte die Jury gestern immer wieder beim nachgeholten Finale von Germany's next Topmodel. Die geplatzte Mega-Show musste leider in viel kleinerem Rahmen in New York nachgeholt werden - ohne Riesenbühne, ohne internationale Live-Acts, ohne Special Effects.

Thomas Lohnes/Getty Images

Zentrales Thema war natürlich die Bombendrohung. In einem großen Rückblick arbeitete man den Schock noch einmal sehr detailliert auf. Einen kleinen Eindruck der Highlights, die vor zwei Wochen nicht mehr stattfinden konnten, erlebten die Zuschauer gestern dank Aufnahmen der Generalprobe. Sogar das Interview mit den Siegerinnen der vergangenen Staffeln wurde ausgestrahlt. Die Wehmut über die Planänderung schien dennoch omnipräsent zu sein. Auch die Stimmung ist natürlich eine komplett andere, wenn statt 10.000 Fans lediglich 150 Familienmitglieder am Rande des bescheidenen Laufstegs sitzen. Dennoch mussten sich Ajsa, Anuthida und Vanessa noch einmal in kleinen Challenges beweisen.

Heidi Klum, Stefanie Giesinger, Barbara Meier, Sara Nuru und Luisa Hartema
Instagram / Heidi Klum
Heidi Klum, Stefanie Giesinger, Barbara Meier, Sara Nuru und Luisa Hartema

Wie kam die Ersatz-Show bei euch an? Fandet ihr, dass das GNTM-Team das Beste aus der Situation gemacht hat? Stimmt jetzt ab!

Getty Images

Hat euch das nachgeholte Finale gefallen?

  • Ja, sie haben das Beste aus der Situation gemacht
  • Es war okay, aber es kam keine richtige Final-Stimmung auf
  • Mir hat es überhaupt nicht gefallen
  • Ich habe es mir gar nicht erst angeguckt
Ergebnisse zeigen