Bei The Voice of Germany mauserte sich der smarte Finne Samu Haber (39) schnell zum Publikumsliebling, umso trauriger waren die Fans, als er vor wenigen Wochen seinen Ausstieg aus der Castingshow bekannt gab. Er musste sich einfach eine Auszeit gönnen und wollte bei der nächsten Staffel der Sendung, die ihn als Juror sehr eingebunden hätte, nicht mehr dabei sein. Aber war seine Entscheidung wirklich endgültig?

Samu Haber
WENN
Samu Haber

Zwar bereut Samu seinen Ausstieg nicht, doch der Show scheint er schon etwas hinterherzutrauern: "Ich war erschöpft. Ich habe die Show geliebt, aber ich wollte etwas Neues machen. [...] Aber wenn TVOG wieder anfängt, weiß ich schon jetzt, dass ich denken werde: 'Scheiße, warum bin ich nicht dabei?'" Also könnte es für ihn doch ein TVOG-Comeback geben? "Ich würde niemals nie sagen", meint Samu. Noch gibt es also Hoffnung, ihn auf seinem alten Platz wieder zu sehen.

Samu Haber, Rea Garvey, Smudo, Stefanie Kloß und Michi Beck
SAT.1/ProSieben
Samu Haber, Rea Garvey, Smudo, Stefanie Kloß und Michi Beck

Für seine Auszeit hat es den Sänger zusammen mit seiner Freundin nach Down Under verschlagen. "Ja, ich war mit meiner Freundin drei Monate in Australien. Ich war noch nie dort gewesen. Ich habe mich so in das Land verliebt, dass ich im ersten Monat dachte, ich wandere dahin aus. Ich habe mir schon die Aushänge der Immobilienmakler angesehen." Doch am Ende konnte er einfach nicht ohne seine Heimat: "Als ich wieder in Finnland ankam, habe ich gemerkt, ich bin einfach zu europäisch. Mein Herz schlägt in Helsinki, hier habe ich meine Familie und Freunde, hier kann ich einfach Samu sein."

Samu Haber
Samu Haber/Facebook
Samu Haber