50 Cent (40) hat derzeit wahrlich allen Grund, seine Privatinsolvenz vorzutäuschen und damit einer Millionen-Zahlung zu entkommen: Denn nachdem ihn ein Gericht bereits zu einer Zahlung von fünf Millionen Dollar verdonnerte, muss der Rapper nun noch einmal zwei Millionen Dollar blechen!

Dies entschied nun ein Gericht in den USA zugunsten von Lastonia Leviston. Damit erhält die Geschädigte eine weitere Schadensersatz-Summe für ihr Sex-Tape, das 50 Cent als Rache an ihrem Mann und seinem Rivalen Rick Ross (39) im Netz veröffentlichte. Mit insgesamt sieben Millionen Dollar soll Curtis Jackson III, so der bürgerliche Name von 50 Cent, für den Schaden aufkommen, den er der zweifachen Mutter zugefügt hatte.

Ihre Anwälte verlangten eigentlich 15 Millionen Dollar Schmerzensgeld. Obwohl das Gericht damit weit unter Lastonia Levistons Forderung blieb, besteht der Rapper nun auf eine Reduzierung der finalen Summe. Über seinen Anwalt ließ 50 Cent gegenüber dem US Magazine verlauten: "Auch wenn wir die Arbeit der Schöffen respektieren, sind wir über das Ergebnis enttäuscht."

Rapper 50 Cent und Eminem, New York 2006
Getty Images / Scott Gries
Rapper 50 Cent und Eminem, New York 2006
50 Cent, Rapper
Michael Loccisano/Getty Images
50 Cent, Rapper
Eminem und 50 Cent im Juli 2015 in New York
Getty Images / Dimitrios Kambouris
Eminem und 50 Cent im Juli 2015 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de