Statt seinen Geburtstag feiern zu können, landete Joe Jackson (87) im Krankenhaus. Ein Schlaganfall und drei Herzstillstände brachten ihn in Sao Paulo auf die Intensivstation. Glücklicherweise konnte er diese wenige Tage später wieder verlassen und heute konnte er auch der gesamten Klinik den Rücken kehren. Gleichzeitig kam nun aber heraus, dass sein Zusammenbruch einen ganz speziellen Grund haben soll - der Vater von Musiklegende Michael Jackson (✝50) soll Viagra genommen haben.

Joe Jackson
AKM-GSI / Splash News
Joe Jackson

Bereits zwei Wochen vor seinem Geburtstag war Joe Jackson laut Daily Mail nach Brasilien gereist, um es sich dort in seinem hohen Alter noch einmal richtig gut gehen zu lassen. Wer da an ruhige Tage am Strand und relaxte Abende denkt, der sieht sich offenbar getäuscht. Stattdessen sei Joe als regelrechter Party-Löwe unterwegs gewesen, habe meist bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, viel Alkohol getrunken und sich mit jungen Frauen amüsiert. Mit Bezug auf die brasilianische Zeitung O Diario de Sao Paulo habe Joe zugegeben, kurz vor seinem Schlaganfall drei blaue Pillen, nämlich Viagra, eingenommen zu haben. Eine zu große Anstrengung für seinen Körper, wie sich herausstellte.

Joe Jackson
WENN
Joe Jackson

So skandalös und spannend diese neuesten Meldungen auch klingen, laut Joe Jacksons PR-Assisteintin Lisa Crazy seien sie nicht wahr. "Er geht früh schlafen und nimmt keine Medikamente, die ihm nicht ärztlich verschrieben wurden. Nichts an dieser Geschichte stimmt", betonte sie.

Joe Jackson
Johnny Louis/WENN.com
Joe Jackson