Nach knapp zwei Wochen nun die bittere Konsequenz: Mila verliert den Sendeplatz bei Sat.1! Schon von der ersten Folge an machte sich bei allen Serienbeteiligten große Enttäuschung breit, denn die Quoten waren schlecht und wurden anschließend sogar noch mieser. Auch wenn Laura Osswald (33) gegenüber Promiflash optimistisch blieb und daran glaubte, dass sich der Erfolg schon noch einstellen würde - der Privatsender zieht nun die Reißleine und nimmt "Mila" mit Susan Sideropoulos (34) in der Hauptrolle aus dem Programm.

Susan Sideropoulos
Sat.1
Susan Sideropoulos

Offiziell schien man bei Sat.1 eigentlich an die neue Soap zu glauben. "Mila" wurde als "Marathon, kein Sprint" bezeichnet, man stand also eigentlich hinter dem Projekt. Doch jetzt das: Die zweite Woche unterbot in schlechten Quoten laut DWDL sogar noch die erste Woche, am Montag wurde nur noch ein Marktanteil von 4,6 Prozent erreicht. Und so gibt es für "Mila" offenbar nach nur zehn Folgen keine Zukunft mehr. "Die rückläufige Quotenentwicklung und genauere Analysen der Zuschauerstrukturen haben uns von einer Verschiebung auf einen anderen Sendeplatz in Sat.1 absehen lassen müssen", erklärte Sat.1-Sprecherin Diana Schardt.

Susan Sideropoulos
SAT.1
Susan Sideropoulos

Eigentlich hatte zuvor noch der Schwestersender sixx mithelfen sollen, die Soap zu etablieren. Dort werden nun die verbliebenen, fertigen Episoden ausgestrahlt - wie viele das sind, steht noch nicht fest. Ab Samstag werden dort um 20:15 Uhr je fünf Folgen nacheinander, und zwar direkt vor Big Brother gezeigt. "Mila" soll "sinnvoll zu Ende" erzählt werden.

Susan Sideropoulos als "Mila"
Sat.1
Susan Sideropoulos als "Mila"