Die Mädels des Kardashian-Klans verkörpern unterschiedliche Schönheitsideale und jede von ihnen verrät in ihrer eigenen App die besten Tipps und Tricks, um atemberaubend auszusehen. Doch was kann man tun, wenn man sich noch so viele Schminktutorials anschaut, aber trotzdem nicht annähernd die Attribute wie sein Idol erhält? Selbst Kylie Jenner (18) ließ sich ja bekanntlich auf einen Schönheitschirurgen ein. Aber sind Beauty-OPs nötig oder kann man auch selbst nachhelfen?

Kylie Jenner
Jamie McCarthy Getty Images Entertainment
Kylie Jenner

Das Nesthäkchen Kylie betört durch ihre verführerischen Lippen, doch die waren nicht immer so. Um den perfekten Kussmund zu bekommen, arbeitete der berühmte Arzt Dr. Ourian an den schmalen Lippen der 18-Jährigen. Den Entertainment News offenbarte der Mediziner, dass hinter jedem Eingriff ein Risiko stecke. Kylie habe sich für die ungefährliche Variante entschieden, sich die Lippen unterspritzen zu lassen. Was aber, wenn man sich den Eingriff nicht leisten kann? Dr. Ourian rät dringend von Selbstversuchen ab: "Ich kenne keine gefährlichere Prozedur, als es bei sich selbst mit Saugnäpfen zu probieren! Um die Lippen herum entsteht dabei ein Vakuum, weshalb Verletzungsgefahr besteht! Das kann Infektionen zur Folge haben und ziemlich stark bluten. Außerdem können Läsionen auftreten, die dauerhaft bleiben!", warnt der Arzt.

Kylie Jenner
instagram.com/kyliejenner/
Kylie Jenner

Wie wäre es, sich einfach so zu akzeptieren, wie man ist? Stars wie Demi Lovato (23) machen es vor. Und schließlich gibt auch Dr. Ourian zu, dass eine OP nicht immer notwendig und sinnvoll sei, oft reiche auch einfach ein wenig Make-up. Nicht zu vergessen, dass die Tochter von Kris (59) und Caitlyn Jenner (65) auch nach dem Eingriff an ihren Lippen stets zwei Stunden für ihr Styling braucht. Effizient war der Eingriff also nicht.

Kylie Jenner
Vivien Killilea Getty Images Entertainment
Kylie Jenner
Kylie Jenner
Holly Heads LLC / Splash News
Kylie Jenner
Kylie Jenner
instagram.com/kylizzlesnapchats
Kylie Jenner