Madonna (57) musste vergangene Woche einen einen harten Tiefschlag hinnehmen. Nach einem kräftezehrenden Sorgerechtsstreits mit Ex-Mann Guy Ritchie (47) hat das Gericht eine Entscheidung gefällt. Sohn Rocco Ritchie (15) wird ab sofort bei seinem Vater in London leben. Das brach der Queen of Pop das Herz. Während eines Konzerts in Australien zeigte sich nun das Ausmaß ihrer Trauer.

Madonna
Twitter / Madonna
Madonna

Als Rocco seiner Mutter erklärte, er wolle lieber bei seinem Vater wohnen, muss das einer der schrecklichsten Momente in Madonnas Leben gewesen sein. Ihren Verlust verarbeitet die 57-Jährige nun in ihrer Musik. Bei einem Auftritt im australischen Melbourne während ihrer "Rebel Hearts Tour" widmete die Sängerin ihrem Sohn einen Song und brach dabei sogar in Tränen aus, wie Evening Standard berichtete. Als Clown verkleidet performte sie "Tears of Clown" und im Hintergrund wurden auf der Leinwand Bilder von Rocco gezeigt. Der Text des Liedes beweist, wie sehr die Künstlerin offenbar leidet: “Ich weiß, dass die Liebe uns zusammenhalten wird. Ich weiß, der Weg sieht einsam aus. Und so oder so, Baby, wir werden nie wieder die selben sein."

Rocco Ritchie
Splash News
Rocco Ritchie

Das gesamte Konzert war eine Sondervorstellung. Die Fans musste sogar mehrere Stunden vor der Halle warten, da die Crew die neuen Performances und Songs noch fertig einstudierte. Auch Madonna war nicht dieselbe. Bereits vor der Show postete sie zwar mehrere lustige Clown-Bilder von sich auf Twitter, aber auf der Bühne merkte man der Pop-Ikone an, wie sehr sie die Situation plagt.

Madonna und Guy Ritchie
WENN ; Jamie McCarthy / Getty Images
Madonna und Guy Ritchie