Geordie Shore-Drama vom Feinsten: Zwischen Charlotte Crosby und Gary Beadle geht es seit Jahren ständig hin und her. Der Frauenheld wollte keine Beziehung, aber von seiner Liebsten ablassen konnte er dann doch nicht. Nun sah es eigentlich ziemlich gut für die beiden auch, doch dann ging der Brite gleich mehrfach wieder fremd. Währenddessen kämpfte Charlotte im Krankenhaus um ihr Leben. Wegen einer Bauchhöhlenschwangerschaft wäre die junge Frau fast verblutet. Doch es gibt auch gute Nachrichten.

Charlotte Crosby
WENN.com
Charlotte Crosby

Das muss ein mächtiger Schock für die "Geordie Shore"-Darstellerin gewesen sein. Weil ihre Schwangerschaft so spät entdeckt wurde, war einer ihrer Eileiter bereits eingerissen. Die Ärzte entschieden sich, diesen sofort zu entfernen, um weiteren Schaden zu vermeiden, erzählte sie im Interview mit Heat. Charlotte befürchtete, dass damit ihre Familienplanung hinfällig wäre. Doch die Mediziner konnten sie beruhigen: "Sie versicherten mir, dass ich noch immer im Stande wäre, Kinder zu bekommen. Ich würde es nur ein bisschen länger versuchen müssen."

Charlotte Crosby im Jahr 2016
Instagram/charlottegshore
Charlotte Crosby im Jahr 2016

Einen neuen Partner wird sich die Britin dafür allerdings trotzdem suchen müssen. Nach dem Vertrauensbruch wollte sie die Beziehung nun endgültig beenden, auch weil sich Gary in diesen schlimmen Wochen kein bisschen um sie gekümmert habe.

Charlotte Crosby und Gary Beadle
WENN.com
Charlotte Crosby und Gary Beadle