Die Baby-Gerüchte rund um Jennifer Aniston (47) haben eine heftige Diskussion in den USA entfacht: Gehen die Spekulationen um eine mögliche Schwangerschaft der Schauspielerin langsam zu weit? Ihr Pressesprecher zeigte sich angesichts des neuesten Geredes ziemlich sauer.

Jennifer Aniston
SIPA/WENN.com
Jennifer Aniston

Viele US-Medien distanzieren sich mittlerweile von den jüngsten Baby-Gerüchten und stärken Jennifer den Rücken. Die muss sich seit Jahren immer wieder für ihren Bauch rechtfertigen, der ab und an einfach mal etwas runder erscheint. So auch zuletzt, als ein US-Magazin den Hollywood-Star im Bikini und mit deutlicher Wölbung ablichtete. Jennifers Sprecher wies die Spekulationen um eine Schwangerschaft nicht nur zurück, sondern griff das Medium auch noch an: Man solle sich schämen, so der Vertreter der Schauspielerin.

Jennifer Aniston
@Parisa/Splash News
Jennifer Aniston

Laut Vanity Fair soll er es aufs Schärfste verurteilt haben, dass Jennifer bei ihrem Urlaub mit Ehemann Justin Theroux (44) gestört wurde. Die Bikini-Fotos mit angeblichen Baby-Bauch erklärte er so: "Man sieht einfach, dass sie ein köstliches großes Mittagessen genossen hat und sich auf einem privaten Grundstück sicher gefühlt hat."

Jennifer Aniston
Splash News
Jennifer Aniston

Mehr zum ersten Auftritt von Jennifer nach den Gerüchten erfahrt ihr im Video am Ende des Artikels.