Die heiße Phase im Rosenkrieg von Johnny Depp (53) und Amber Heard (30) hat begonnen. Ab Mittwoch, dem 17. August, prüft ein Gericht Ambers Vorwurf, Johnny habe sie verprügelt - und die daraus resultierte einstweilige Verfügung gegen ihn. Zumindest der Fluch der Karibik-Star scheint auf den Prozess bestens vorbereitet zu sein - unter anderem wird nämlich seine Ex, Vanessa Paradis (43), zu seinen Gunsten als Zeugin auftreten.

Johnny Depp hat wohl langsam genug von Ambers Anschuldigungen und möchte die Scheidung und die Gerichtsverhandlung so schnell wie möglich abschließen. Dabei sollen ihm knapp zwei Dutzend Zeugen helfen. Unter diesen befindet sich laut Entertainment Tonight auch die Mutter seiner zwei Kinder, Vanessa Paradis. Sie wird neuesten Informationen von den 14 Jahren erzählen, die sie an der Seite von Johnny Depp verbrachte - und damit untermauern, dass Johnny bislang nie gewalttätig war.

Vanessa Paradis hatte sich schon kurz, nachdem Amber Heard mit der Behauptung vor Gericht erschien, sie habe durch Johnny Depp regelmäßig Gewalt erlebt, geäußert und in einem liebevollen Brief geschildert, als welch tollen Mann und Vater sie den 53-Jährigen stets erlebte. Nun wird sie Johnny also auch ganz offiziell vor einem Richter beistehen. Der Prozess dürfte mehrere Tage dauern.

Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Orlando Bloom und Maya Sansa
Ernesto S. Ruscio / Getty Images
Orlando Bloom und Maya Sansa
Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de