Wer im Showbusiness tätig ist, ist es gewohnt, stark über das Aussehen definiert zu werden und das gilt für Models natürlich ganz besonders. Das erlebte auch Gigi Hadid (21) in den letzten Jahren immer wieder. Zuletzt musste sie sich den Vorwurf gefallen lassen, sich dem Magerdruck des Modegeschäfts gebeugt und ihre Kurven verloren zu haben. Nun kommt Gigi Hadids Antwort.

Gigi Hadid in NYC
Felipe Ramales / Splash News
Gigi Hadid in NYC

Auf Snapchat veröffentlichte die 21-Jährige jetzt ein sexy Foto, auf dem ihr schmaler Body in heißen Dessous zu sehen ist. Gigi scheint zeigen zu wollen, dass sie sich in ihrer Haut wohlfühlt und ihre neue Figur liebt. Doch nicht nur dieser von Selbstbewusstsein zeugende Post verdeutlicht, dass die Victoria's Secret-Beauty von dem Body-Shaming genug hat, sie machte sich sogar die Mühe, eine ausführliche Botschaft auf Twitter zu veröffentlichen.

Gigi Hadid im Urlaub
Instagram / --
Gigi Hadid im Urlaub

Denn nicht nur die Medien, auch viele Social-Media-User kritisieren Gigi heftig dafür, so dünn geworden zu sein. Auf einen besonders harten Eintrag reagierte die Freundin von Sänger Zayn Malik (23) mit deutlichen Worte: "Ja, ich habe ein bisschen 'Babyspeck' verloren, aber die Muskeln, die ich vom jahrelangen intensiven Volleyballtraining während meiner Schulzeit hatte, haben sich aufgrund meines jetzigen Boxtrainings verändert. Natürlich hat auch der Arbeitsstress Einfluss, aber ich habe meinen Körper nie bewusst verändern wollen."

Gigi Hadid in New York
ZUMA Press / ActionPress
Gigi Hadid in New York

Gigi Hadid beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Erklärung ihrer äußerlichen Veränderung, sondern weist auch daraufhin, warum sie Body-Shaming so verwerflich findet. "Dein Kommentar macht mich nicht fertig", erklärt sie dem sie dem Twitter-Follower, der sie kritisiert hat, "denke aber zukünftig mal an die jungen Frauen, die diese verurteilenden Kommentare lesen und an sich selbst zweifeln, während sie heranwachsen und sich dabei natürlich körperlich verändern."