Kaum haben Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) am Dienstag ihre Trennung bekanntgegeben, hagelt es auch schon Spott und Häme. Dass die Schauspielerin die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann eingereicht hat, war für die US-Komiker Jimmy Kimmel (48) und Jimmy Fallon (42) ein gefundenes Fressen. Schon kurz, nachdem das Beziehungsende der Hollywood-Stars öffentlich wurde, nahmen die beiden Jimmys das Liebes-Aus in ihren Shows ordentlich aufs Korn.

Jimmy Kimmel bei einer Benefizveranstaltung in Hollywood
Vivien Killilea/Getty Images
Jimmy Kimmel bei einer Benefizveranstaltung in Hollywood

Während die überraschende Trennung des Traumpaares Menschen auf der ganzen Welt in großen Schock versetzt hat, kann Jimmy Kimmel die ganze Aufregung nicht wirklich nachvollziehen. "Es gibt viele wichtige, lebensbedrohliche und weltverändernde Dinge, die momentan passieren. Aber keine dieser Nachrichten erschüttert so die Grundfeste wie die heutigen News über Angelina und Brad", sagte der amerikanische Komiker am Dienstagabend ironisch in seiner Late-Show Jimmy Kimmel Live!. "Angeblich lassen sie sich scheiden, weil sie über den Fight Club geredet hat, und er ihr ausdrücklich verboten hatte, dies zu tun", spottete Jimmy, und spielt dabei auf die eherne Regel im Film "Fight Club" an, in dem Brad Pitt mitspielte: "Ihr verliert kein Wort über den Fight Club!" Jimmy Kimmel ist übrigens gut befreundet mit Brads Ex Jennifer Aniston (47) und deren Ehemann Justin Theroux (45).

Jimmy Fallon in einer Szene von "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon"
WENN
Jimmy Fallon in einer Szene von "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon"

Auch der andere Jimmy – Jimmy Fallon – machte sich in seiner Show The Tonight Show Starring Jimmy Fallon über Angelina und Brad lustig. Der Komiker frotzelte: "Es ist sehr beängstigend, wenn sogar Angelina Jolie und Brad Pitt meinen: 'Ihhh, ich kann etwas Besseres haben!'"

Brad Pitt und Angelina Jolie bei den Oscars 2009
Kevork Djansezian / Getty Images
Brad Pitt und Angelina Jolie bei den Oscars 2009