Brad Pitt (52) muss nicht nur die Scheidung von Angelina Jolie (41) verkraften, sondern sich auch gegen den Vorwurf der Kindesmisshandlung wehren. Angeblich soll er bei einem Vorfall im Privatjet gegenüber einem seiner sechs Kinder - Berichten zufolge handelte es sich um seinen ältesten Sohn Maddox (15) – handgreiflich geworden sein. Jetzt kommt ihm ein Familienfreund zur Hilfe und verteidigt Brads Vaterqualitäten vehement.

Angelina Jolie und Brad Pitt mit Sohn Maddox im Jahr 2013
Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt mit Sohn Maddox im Jahr 2013

"Er ist einer der besten Dads, die ich kenne", betonte der Insider, der laut People die Familie Jolie-Pitt gut kennt und im Lauf der Jahre viel Zeit mit ihnen verbracht hat: "Er ist sehr gut darin, die Ruhe zu bewahren und den Kindern zu erklären, wie sie sich zu verhalten haben. Er erinnert sie daran, liebenswürdig zu sein und sich gegenseitig zu respektieren. Er war einfach immer für seine Kinder da."

Angelina Jolie und Brad Pitt
Jen Lowery / Splash News
Angelina Jolie und Brad Pitt

Dennoch laufen offizielle Ermittlungen gegen den Hollywood-Star wegen der Kindesmisshandlung. Brad Pitt, so heißt es in den US-Medien, zeige sich kooperativ, beharre jedoch darauf, "seine Kinder nie misshandelt zu haben".

Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern am LAX
Splash News
Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern am LAX