Die Woche startete für Kanye West (39) gar nicht gut: Zuerst sagte der Rapper am Montag ein Konzert ab. Dann wurde der Ehemann von Kim Kardashian (36) wegen eines Nervenzusammenbruchs ins Krankenhaus eingeliefert und musste sogar angeblich wegen aggressiven Verhaltens ans Bett gefesselt werden. Nun gibt es auch eine gute Nachricht: Wenn Kanyes Versicherung die verlorenen Einnahmen übernimmt, könnte sich das persönliche Drama für Kanye finanziell lohnen!

Kanye West im Juni 2011 bei einer Modenschau in Los Angeles
Kevin Winter / Staff
Kanye West im Juni 2011 bei einer Modenschau in Los Angeles

Wegen Kanyes angeschlagener Gesundheit fallen nun zahlreiche Konzerte und Termine aus. Damit gehen dem Künstler rund drei Millionen Dollar Einnahmen verloren und auch die Veranstalter verzeichnen Einbußen. Glücklicherweise habe Kanye eine verdammt gute Versicherung abgeschlossen, die im Fall einer Erkrankung die Ausfallkosten übernähme und seine Gagen zahle, weiß TMZ.

Kim Kardashian und Kanye West bei den "MTV Video Music Awards 2016"
WENN
Kim Kardashian und Kanye West bei den "MTV Video Music Awards 2016"

Dennoch müsste der Fall für die Versicherung erst noch geklärt werden. Sollte sich Kanyes Zustand nämlich nicht, wie von seinem Arzt erklärt, als eine vorübergehende, durch Schlafstörungen und Austrocknung bedingte Psychose erweisen, käme die Versicherung nicht für die Kosten auf. Sie dürfe die Kostenübernahme verweigern, wenn es sich um ein bereits existierendes Problem handelt, das der Musiker bewusst verschwiegen hat.

Kanye West bei den MTV Video Music Awards 2016
Getty Images
Kanye West bei den MTV Video Music Awards 2016

Erfahrt im Video alles über Kanyes dramatischen Einlieferung ins Krankenhaus.

Glaubt Ihr, dass Kanye West durch seinen Zusammenbruch nur Kohle von der Versicherung absahnen will?

  • Klar, das war Absicht
  • Nein, er ist wirklich krank
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 183 Klar, das war Absicht

  • 306 Nein, er ist wirklich krank