Richard Lugner (84) hat seiner Kreativität bei der Vergabe von Spitznamen für seine Liebsten offenbar nur eine Grenze gesetzt: Es muss tierisch sein! Mausi, Hasi, Katzi oder Spatzi – Christina, Cathy (27) und Co. mussten mit ihren Tier-Spitznamen leben. Bahati Venus wurde von Lugner stets Kolibri genannt. Was sie von diesem Namen hält, hat sie im Interview mit Promiflash verraten.

Dass sie vom Baulöwen nur bei ihrem Kosenamen genannt wurde, machte Bahati damals ziemlich traurig. "Teilweise dachte ich sogar, dass er sich meinen Namen einfach gar nicht merken kann und dass er deshalb einen Spitznamen lieber sagt, als den richtigen Namen", verrät sie im Promiflash-Interview. Die rassige Beauty vermutet hinter "Mörtels" Hang zu den tierischen Kosenamen etwas ganz Bestimmtes: "Natürlich ist es auch eine Maschinerie oder eine Masche, einen Spitznamen zu bekommen. Wenn man einen Spitznamen bekommt, statt des richtigen Namens, ist das für mich auch so eine Herabsetzung der Frau. Dann ist man halt nur eine von vielen."

Die 30-Jährige ist froh, inzwischen kein Teil dieser Maschinerie mehr zu sein. Sie möchte unter ihrem richtigen Namen ihre Karriere als Sängerin vorantreiben.

Erst vor ein paar Wochen rasierte sich Bahati eine Glatze für den guten Zweck. Wie wunderschön sie mit ihren kurzgeschorenen Haaren aussieht, könnt ihr euch im folgenden Clip anschauen.

Bahati VenusFacebook / Bahati Venus
Bahati Venus
Bahati Venus im Interview mit PromiflashFacebook/ Bahati Venus
Bahati Venus im Interview mit Promiflash
Bahati VenusGlobal 2000
Bahati Venus
Bahati "Kolibri" Venus: Darum vergibt Lugner Tier-SpitznamenCONTRAST/ActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de