Vor zehn Jahren wurde TV-Sternchen und Playmate Anna Nicole Smith (✝39) leblos in einem Hotelzimmer in Florida gefunden. Auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb die Blondine schließlich. Ihre Tochter Dannielynn war erst fünf Monate alt, als ihre Mama aus dem Leben schied. Ein Sicherheitsprotokoll enthüllte jetzt die entscheidenden Minuten vor Anna Nicoles Tod – und was alles schief gegangen war!

Radar Online veröffentlichte folgende Details: Anna liegt im Bett – regungslos. Ihr Kindermädchen Tasma Brighthaupt benachrichtigt den Sicherheitsmann des Hotels, Greg Leonatti. Anna hat keinen Puls mehr. Greg und Annas Bodyguard legen die Diva auf den Boden. Gemeinsam mit Tasma leiten sie Wiederbelebungsmaßnahmen ein – vergeblich. Sie kämpfen weiter um ihr Leben und besorgen einen Defibrillator. DER funktioniert allerdings nicht. Wenige Minuten später trifft das Rettungsteam ein. Im Krankenhaus wird Anna für tot erklärt. "Wir alle hatten die Aufgabe, Anna vor sich selbst zu beschützen und wir alle sind daran gescheitert", stellte ihr Bodyguard gegenüber Daily Mail klar. Außerdem seien die anwesenden Personen nicht qualifiziert genug gewesen, um das Leben der Schauspielerin zu retten.

Die Obduktion ergab: Anna starb an einer Drogenüberdosis. Besonders tragisch: Ihr Sohn Daniel war bereits auf die gleiche Weise ums Leben gekommen. Annas Mutter Virgie Arthur glaube nicht an einen tödlichen Unfall ihrer Tochter, erzählte ein Insider. Ein weiterer Punkt, der Virgie stutzig mache: Kurz vor ihrem Tod habe sich Anna mitten in einem Rechtsstreit um das Erbe ihres Ex-Mannes befunden.

Was meint ihr: War Annas Tod wirklich kein Unfall? Stimmt in der Umfrage am Ende des Artikels ab. Mehr zu diesem mysteriösen Fall seht ihr hier:

Anna Nicole Smoth beim Big Makeover Award 2004
Getty Images
Anna Nicole Smoth beim Big Makeover Award 2004
Was sagt ihr: War Anna Nicole Smiths Tod ein Unfall?2435 Stimmen
1366
Ja, mit Sicherheit!
1069
Nein, da hat bestimmt jemand nachgeholfen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de