Geht jetzt die Schlammschlacht los? Erst heute Nacht wurde die traurige Neuigkeit bekannt, dass Playboy-Chef Hugh Hefner im Alter von 91 Jahren verstorben ist. Nur wenige Stunden nach seinem Ableben kommen jetzt wichtige Details für seine Hinterbliebenen ans Licht: Hefs junge Frau Crystal Harris (31) soll keinen Cent seines Megavermögens bekommen!

Wie das Magazin Mirror Online berichtet, habe die junge Blondine bei der Hochzeit der Turteltauben 2012 einen detaillierten Ehevertrag unterschrieben, der sie von allen Erbansprüchen ausschließe. Zudem habe Frauenheld Hugh seine Liebste nie in seinen Letzten Willen aufgenommen. Entsprechend sollen die schlappen 43 Millionen Dollar des verstorbenen Lebemanns nicht an die 31-jährige Witwe, sondern an seine vier Kinder gehen. Auch die Universität von Kalifornien und mehrere Charity-Organisationen sollen einen Teil des Multi-Millionen-Dollar-Erbes des berüchtigten Verlegers bekommen.

Die Turteltauben hatten sich zum Jahreswechsel vor knapp fünf Jahren in einer superromantischen Zeremonie in der Playboy-Mansion das Jawort gegeben. Der große Altersunterschied zu seiner Auserwählten soll Hugh dabei nichts ausgemacht haben: "Ich will den Rest meines Lebens mit Crystal verbringen!", hatte der Bunny-Liebhaber damals beteuert.

Crystal Harris, Witwe von Hugh HefnerChristopher Polk / Getty Images
Crystal Harris, Witwe von Hugh Hefner
Playboy-Gründer Hugh Hefner mit seinem Sohn Cooper HefnerChristopher Polk / Getty Images
Playboy-Gründer Hugh Hefner mit seinem Sohn Cooper Hefner
Playboy-Gründer Hugh Hefner und Crystal HarrisCharley Gallay / Getty Images
Playboy-Gründer Hugh Hefner und Crystal Harris
Wie findet ihr es, dass Crystal nichts von dem Riesen-Erbe bekommen soll?517 Stimmen
256
Heftig! Schließlich waren die beiden verheiratet.
261
Das ist nachvollziehbar. Immerhin geht das Geld nun an seine Kinder und den guten Zweck.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de