Schmerzmittel mal anders. TV-Sternchen Heidi Montag (31) ist frischgebackene Mama. Söhnchen Gunner Stone kam erst vor wenigen Tagen zur Welt. Dass dabei nicht alles vollkommen normal ablief, ist schon bekannt. Doch jetzt verriet der The Hills-Star, wie ungewöhnlich die Entbindung tatsächlich war: Anstelle von Medikamenten nutzte sie Kristalle gegen die Schmerzen.

Und diese besonderen Steine waren nicht günstig. Insgesamt 27.000 Dollar soll Ehemann Spencer Pratt (34) für diese Form der Schmerztherapie ausgegeben haben. Das verriet die schöne Blondine jetzt dem Magazin US Weekly: "Ich wollte es natürlich halten, deshalb habe ich keine PDA bekommen. Während meiner Wehen ist er reingerannt und hat überall diese großen Kristalle hingestellt. Es war ein Riesendurcheinander!" Spencer fügte noch hinzu, wie reibungslos die Geburt dadurch verlief und erzählte von der "wunderbaren Energie", die im Kreißsaal herrschte.

Den ungewöhnlichen Babynamen des Sohnemanns sollen die jungen Eltern angeblich ausgesucht haben, weil er bei Twitter noch nicht vergeben war. Zwar gibt es dort noch keinen Account für ihren Sprössling, aber ein eigenes Instagram-Profil haben die Realitystars ihrem Sohn bereits eingerichtet.

Heidi und Spencer Pratt
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Heidi und Spencer Pratt
Spencer Pratt im Paley Center for Media in Beverly Hills
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Spencer Pratt im Paley Center for Media in Beverly Hills
Heidi Montag, TV-Bekanntheit
Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Heidi Montag, TV-Bekanntheit
Was haltet ihr von Kristallen anstelle von Schmerzmitteln?475 Stimmen
237
Warum nicht? Solange es hilft!
238
Das hilft doch niemals! Reine Geldverschwendung!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de