Erst vor wenigen Tagen hat Rapper Kanye West (40) seinen Twitter-Account reaktiviert – und spammt seine 27,8 Millionen Follower seither regelmäßig mit ziemlich seltsamen und oft verwirrenden Posts zu. Vor allem das Thema Politik scheint es dem Musiker dabei angetan zu haben. Zuletzt sorgte er mit Tweets für Aufsehen, in denen er seine heftigen Sympathien für Präsident Trump (71) verkündete. Mittlerweile ist der dreifache Vater aber wieder zurückgerudert – und das offenbar nicht ganz freiwillig: Seine Ehefrau Kim Kardashian (37) hat ihn dazu verdonnert!

"Er ist mein Bruder", lautete nur einer von zahlreichen Tweets, in denen Kanye den Präsidenten geradezu in den Himmel lobte. Aussagen, die ihm viele Fans übel nehmen, immerhin steht Trump wegen seiner politischen Haltung häufig in der Kritik. Und auch Kanyes Liebste war von dieser Schwärmerei offenbar alles andere als begeistert. "Meine Frau hat mich gerade angerufen und sie will, dass ich das klarstelle. Ich stimme nicht allem zu, was Trump macht", schrieb der 40-Jährige nur kurze Zeit später.

Auch wenn der Haussegen in der Familie Kardashian-West etwas schief hängen mag, einen Freund hat Kanye sich mit seinen Posts jedenfalls gemacht. Der Präsident hat sich – selbstverständlich ebenfalls über Twitter – bereits bei dem Designer für so viel Unterstützung bedankt.

Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Getty Images
Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Kanye West und Donald Trump
Getty Images / Drew Angerer
Kanye West und Donald Trump
Melania Trump, Donald Trump und Queen Elizabeth II.
Getty Images
Melania Trump, Donald Trump und Queen Elizabeth II.
Könnt ihr verstehen, dass Kim von Kanye eine Klarstellung verlangt hat?1191 Stimmen
1070
Ja, immerhin haben sich ja viele Fans darüber aufgeregt!
121
Nein, er sollte doch schreiben dürfen, was er will!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de