Vor kurzem sorgte Rapper Kanye West (40) mit einigen politischen Tweets für Aufsehen. Unter anderem postete er ein Foto von sich mit einem Hut mit Donald Trumps (71) Wahlslogan "Make America Great Again" und schrieb dazu: "Amerika soll großartig bleiben – Kanye 2024!" Nachdem ihn seine Frau Kim Kardashian (37) vor den darauf folgenden Hasskommentaren in Schutz nahm, bekam auch sie ihr Fett weg. Die Sängerin Azealia Banks schoss gegen den Reality-TV-Star.

Weil der dreifache Familienvater mit seinem Post eine mögliche Kandidatur als US-Präsident angedeutet haben könnte, antwortete die Musikerin auf Twitter: "Kanye wird niemals Präsident werden und du wirst niemals First Lady sein. Gib es auf, Schwester." Zudem beschuldigte die 26-Jährige den Künstler, mit seinen öffentlichen Kurznachrichten nur Aufmerksamkeit für seine Musik bekommen zu wollen. Schließlich sei Empörung eine Garantie für eine erhöhte Reichweite im Netz, wetterte Azealia weiter.

Doch Kanye hatte für seine Tweets über den gesellschaftlich umstrittenen Mann im weißen Haus von seiner Liebsten nicht nur Rückendeckung erhalten. Zuvor hatte die Kurvenbeauty ihn wegen seiner Aussagen, dass er Trump als einen Bruder im Geiste sehe, noch heftig gerügt. Und auch einige Stars entfolgten aufgrund des Vorfalls dem Account des "Stronger"-Interpreten.

Azealia Banks bei einem KonzertCassandra Hannagan / Getty Images
Azealia Banks bei einem Konzert
Kanye West und Kim Kardashian bei den MTV Video Music AwardsANGELA WEISS/AFP/Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian bei den MTV Video Music Awards
Donald Trump und Kanye West im Trump Tower in New YorkDrew Angerer/Getty Images
Donald Trump und Kanye West im Trump Tower in New York
Was sagt ihr zu Azealia Banks Antwort auf Kanye Wests und Kim Kardashians Tweets?817 Stimmen
591
Ganz witzig und gut beobachtet.
226
Sie hätte sich da nicht einmischen müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de