Kylie Jenners (20) Lippen sind gemacht. Das ist nicht nur unübersehbar – im Jahr 2015 gab der Reality-TV-Star endlich zu, dass er für einen voluminöseren Mund regelmäßig beim Beauty-Doc verweilt. Während ihrer Schwangerschaft mit Baby Stormi Webster hielt sich die Kosmetikunternehmerin allerdings mit Unterspritzungen zurück. Ein Insider wollte Anfang März wissen, dass die 20-Jährige es kaum abwarten könne, nach der Geburt wieder im Terminkalender ihres Arztes zu stehen. Anscheinend ein wildes Gerücht. In einem Interview erklärte Kylie jetzt, dass sie so schnell kein Interesse mehr an einem Eingriff hat.

Für das ES Magazine ließ sich die Freundin von Rapper Travis Scott (26) jetzt von Schwester Kim Kardashian (37) interviewen. Ein intimes Gespräch, bei dem auch Zeit für einen kurzen Schönheits-OP-Talk blieb. Auf die Frage, was sie von Beauty-Eingriffen halte, antwortete Kylie: "Ich habe das Gefühl, dass man sich dadurch besser fühlt. Wenn es das ist, was man will, dann bin ich nicht dagegen." Auch auf ihren eigenen Bedarf ging die 20-Jährige ein: "Im Moment würde ich vermutlich nichts machen lassen."

Im Interview gab Kylie außerdem erstmals einen kleinen Einblick in ihr Leben als Mama: "Es macht so viel Spaß. Ich lerne seitdem so viel über mich selbst und das Leben. Es war bisher einfach eine tolle Erfahrung", plauderte der Netz-Star aus. Allerdings hat Kylie Probleme damit, ihre Kleine alleine zu lassen. Sie würde sie am liebsten schon jetzt überall mit hinnehmen, erklärte sie.

Kylie Jenner und Stormi WebsterInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner und Stormi Webster
Kylie JennerInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner
Kylie Jenner und ihr Baby-Girl StormiInstagram / kyliejenner
Kylie Jenner und ihr Baby-Girl Stormi
Was meint ihr – liegt Kylie schon bald wieder unter dem Messer?1130 Stimmen
688
Klar, die hält das nicht lange aus.
442
Nee, ich denke, Baby Stormi hat ihre Einstellung zu Beauty-OPs nachhaltig verändert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de