Moderator Jochen Schropp (39) machte vergangene Woche seine Homosexualität öffentlich. Diesen Schritt hatte das TV-Gesicht lange vermieden – unter anderem, weil Agenturen und Berater ihm davon abrieten. Dass er sich nun doch zum Coming-out entschied, brachte ihm viel Anerkennung und Lob von seinen Fans ein. Jetzt stellt sich auch Oliver Tienken hinter Jochens Aktion: Er habe größten Respekt vor dessen Mut.

Gegenüber Promiflash sprach der Curvy Supermodel-Juror nun über die Offenheit des Schauspielers: "Ich finde das sehr, sehr gut und auch sehr mutig!" Schließlich sei der 39-Jährige ein anerkannter Moderator, der auf seine Kunden angewiesen sei – und die könnten plötzlich ihre Meinung über ihn ändern. Ein Coming-out sollte zwar heutzutage kein Problem mehr sein, jedoch könnte ein Auftraggeber sagen, dass Jochen nun nicht mehr zu einer Marke oder einem bestimmten Sender passe. "Das ist ein bisschen schwierig. Deshalb habe ich sehr viel Respekt, dass er den Mut hat und keine Angst hat, dass sich in seiner Zukunft etwas ändert", fügte der Profitänzer hinzu.

Ähnlich froh über die Nachricht war auch Influencer Riccardo Simonetti. Der Modeblogger postete ein schönes Freundschaftsfoto der beiden, auf dem Riccardo Jochen ganz innig umarmt. Das Pic versah er zudem mit dem Hashtag "#wurdeauchzeit".

Jochen Schropp bei der Premiere von "Paddington 2"Christian Marquardt/Getty Images
Jochen Schropp bei der Premiere von "Paddington 2"
Jan Kralitschka, Angelina Kirsch, Jana Ina Zarrella und Oliver TienkenCurvy Supermodel, RTL II
Jan Kralitschka, Angelina Kirsch, Jana Ina Zarrella und Oliver Tienken
Riccardo Simonetti und Jochen SchroppInstagram / riccardosimonetti
Riccardo Simonetti und Jochen Schropp
Seht ihr Jochen Schropps Coming-out wie Oliver Tienken?415 Stimmen
202
Ja, da gehört wirklich viel Mut dazu.
213
Nein, ich finde, es sollte heutzutage wirklich kein Thema mehr sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de