Nach dem Tod von Keith Flint wird die Frage nach dem Warum lauter. Der The Prodigy-Frontmann war am Montag tot in seinem Haus in Essex aufgefunden worden. Sein Bandkollege Liam Howlett (47) erklärte später auf Instagram, Keith habe sich selbst das Leben genommen. Als möglicher Grund wird angenommen, dass er nach der Trennung von seiner Ehefrau Mayumi Kai unter schweren Depressionen litt. Kurz vor seinem Tod habe er die Beziehung noch retten wollen.

Meldungen bei Mail Online und The Sun Online legen nahe, dass der Sänger innerlich tief zerrissen war. So habe er einerseits am Samstag noch mit persönlicher Bestzeit an einem Fünf-Kilometer-Lauf teilgenommen und sich später im Pub angeregt mit seinem Trainer unterhalten, andererseits machte ihm die Trennung von seiner Frau zu schaffen. "Keith hat immer gehofft, sie könnten die Beziehung retten und hat sie mehrfach angerufen und sie angefleht", erzählt ein Insider The Sun. Doch Mayumi blieb bei ihrem Entschluss und habe darauf bestanden, das Haus zu verkaufen. "Das hat Keith gebrochen", so die Quelle.

Keith und Mayumi hatten 2006 geheiratet. Die Japanerin arbeitet als DJane und befand sich zum Zeitpunkt seines Todes in Tokio. Das Paar hatte sich nordöstlich von London ein umgerechnet rund 1,8 Millionen Euro teures Anwesen gekauft, das nun offenbar zum Verkauf steht und zwischenzeitlich inseriert worden war.

Keith Flint, Musiker & SängerPerry Smylie / Flynetpictures.com / SplashNews.com
Keith Flint, Musiker & Sänger
Keith Flint bei einem Konzert mit The Prodigy im August 2015Getty Images
Keith Flint bei einem Konzert mit The Prodigy im August 2015
Keith Flint im August 2006Gareth Cattermole/Getty Images
Keith Flint im August 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de