Die Todesmeldung um Kobe Bryant (✝41) schockiert weiterhin die ganze Welt: Am vergangenen Sonntag kamen der Basketballstar und seine 13-Jährige Tochter Gianna Maria Onore bei einem Helikopterabsturz ums Leben. In der Vergangenheit erzielte der Sportler beeindruckende Erfolge und gehörte zu den Legenden des Ballsports. Doch nicht nur im Basketball machte sich der vierfache Vater einen großen Namen. Er engagierte sich auch in vielen weiteren Bereichen.

Zwanzig Jahre lang ging Kobe im Trikot der Los Angeles Lakers auf Korbjagd. Abseits des Feldes war der 41-Jährige allerdings mindestens genauso erfolgreich. So gründete er ein Multimedia-Unternehmen, das Podcasts, Bücher und und Filme rund um den Sport produziert. Um die Begeisterung um das orangene Leder bei Kindern zu fördern, baute die "Black Mamba", wie Kobes Spitzname lautete, zwei Trainingseinrichtungen in Kalifornien auf. "Du musst tun, was du liebst", hatte sich der ehemalige Basketballprofi damals in einem Interview mit USA Today geäußert.

Für seinen Kurzfilm "Dear Basketball" bekam der amerikanische Nationalspieler sogar einen Oscar überreicht. Zu seinem Lebenswerk zählen auch drei eigene Buchpublikationen. "Ich erzähle gern Geschichten. Ich liebe es, Kinder zu inspirieren", verriet Kobe. Nach seinem Karriereende im Jahr 2016 besuchte die Basketballlegende nur noch selten Spiele seines ehemaligen Vereins. Stattdessen unterrichtete er Nachwuchsmannschaften, in denen auch seine Tochter Gianna auflief.

Kobe Bryant im Dezember 2017
Getty Images
Kobe Bryant im Dezember 2017
Kobe Bryant im März 2018
Getty Images
Kobe Bryant im März 2018
Kobe Bryant im Februar 2018
Getty Images
Kobe Bryant im Februar 2018
Wusstet ihr, dass Kobe neben dem Basketball so aktiv war?127 Stimmen
75
Ja, das habe ich mitbekommen!
52
Nein, davon wusste ich bisher gar nichts!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de