Wie stehen Prinz Harry (35) und seine Frau Herzogin Meghan (38) zu ihrem Titelverlust? Anfang des Jahres hatten die Sussex-Royals die Welt mit der Verkündigung überrascht, ihre Hauptämter im Dienste der Krone niederzulegen. Um mehr Zeit für ihr Familienleben zu haben, kehren sie dem königlichen Business den Rücken. Queen Elizabeth II. (93) akzeptierte die Entscheidung ihres Enkels zwar, ließ aber auch verlauten, dass Harry und Meghan damit den Titel "Königliche Hoheit" verlieren. Von dieser Nachricht sollen die beiden gar nicht begeistert gewesen sein!

Wie TMZ von einem Insider aus dem engsten Kreis des Paares erfahren hat, habe die Entscheidung die Sussexes geschockt. Offenbar hatten sie nicht damit gerechnet, nach ihrem Schritt auf ihren Titel verzichten zu müssen. Schon wenig später zeigte sich Harry allerdings ziemlich gefasst, als er in einer emotionalen Rede in London zum ersten Mal über den Rückzug sprach. Seine Ansprache begann der 35-Jährige damit, nicht als Prinz, sondern als ganz normaler Bürger vor den Zuhörern zu stehen.

Obwohl die Queen Harry und dessen Ehefrau den Titel entzogen hat, betonte sie in einem Statement auf ihrer Homepage, dass das Paar und Söhnchen Archie Harrison immer Mitglieder der Familie bleiben würden. Die 93-Jährige bedankte sich in diesem Zusammenhang insbesondere bei der Herzogin: "Ich bin vor allem stolz auf Meghan, die es geschafft hat, sich so schnell in die Familie zu integrieren."

Queen Elizabeth II. im Januar 2020
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Januar 2020
Prinz Harry im Januar 2020
Getty Images
Prinz Harry im Januar 2020
Herzogin Meghan
Getty Images
Herzogin Meghan
Überrascht es euch, dass die beiden geschockt gewesen sein sollen?2755 Stimmen
2237
Ja, damit hätten sie doch rechnen müssen.
518
Nein, gar nicht! Das ist eine harte Konsequenz.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de