Könnte es bald neue Musik von Girls Aloud geben? Die Band aus Mädels, die aus den Mitgliedern Cheryl Cole (36), Nadine Coyle (34), Nicola Roberts (34), Sarah Harding (38) und Kimberley Walsh (38) bestand, trennte sich offiziell 2013. Zu ihrem Zehnjährigen feierten die Popstars schon einmal ein Comeback. Nun spekulieren Fans, ob dies auch beim 20-jährigen Bestehen der Band passieren wird. Kimberley klärt jetzt auf, ob es eine Reunion geben könnte.

In einem Interview mit The Sun spricht die Sängerin jetzt über die Möglichkeit eines Comebacks. "Jeder ist zur Zeit sehr beschäftigt, aber ich liebe alle Mädels und ich bin superstolz auf sie alle", verrät die 38-Jährige. Leute würden sie andauernd fragen, ob die Band etwas für ihren 20. Jahrestag plane, der 2022 wäre. "Ich fände es wirklich schön, aber es wäre ziemlich aufwendig. Es ist, als ob man einen Berg versetzen will, weil so viele Menschen involviert sind. Deshalb würde es einer Menge Organisation und Planung bedürfen", erzählt die Britin weiter.

Zurzeit würde die Mutter eines Sohnes allerdings nicht über eine Renaissance der "Some Kind of Miracle"-Hitmacherinnen nachdenken. "Aber ich bin definitiv sehr stolz auf alles, was wir erreicht haben", erklärt die Sängerin.

Sarah Harding, Nadine Coyle, Nicola Roberts, Cheryl Cole und Kimberley Walsh im Juni 2012
Getty Images
Sarah Harding, Nadine Coyle, Nicola Roberts, Cheryl Cole und Kimberley Walsh im Juni 2012
Girls Aloud bei den Brit Awards in London im Februar 2009
Getty Images
Girls Aloud bei den Brit Awards in London im Februar 2009
Girls Aloud bei den Q-Awards in London im Oktober 2006
Getty Images
Girls Aloud bei den Q-Awards in London im Oktober 2006
Würdet ihr euch über eine Girls Aloud Reunion freuen?35 Stimmen
23
Ja, da warte ich schon seit 2013 drauf!
12
Nein,nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de