Prinz Charles (71) greift seinem Sohn finanziell unter die Arme! Ende vergangenen Jahres teilten Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) mit, dass sie ihre royalen Pflichten ablegen wollen. Im Zuge dessen beteuerte das Paar auch, dass es die Kosten für den Megxit selbst übernehmen und den Steuerzahlern zurückführen wolle. Doch anscheinend sind die Ausgaben nach ihrem Rückzug den beiden nun doch über den Kopf gewachsen – deshalb soll Harrys Papa Charles jetzt einspringen.

Zwar laufe die Rückzahlungsphase bereits, wie die britische Zeitung The Sun berichtet, doch es werde noch eine lange Zeit dauern, die Schulden zu begleichen. Aktuell soll das Auswanderer-Pärchen sogar ins Schwimmen kommen. Der Grund: Harry und Meghan müssen in ihrer Wahlheimat Amerika selbst für ihren Personenschutz aufkommen, ihre Londoner Residenz – das Frogmore Cottage – wurde neulich für 2,7 Millionen Euro renoviert und auch ihre Hollywood-Bleibe will unterhalten werden: Enorme Summen, die die beiden nun angeblich nicht mehr alleine stemmen können.

Darum soll Harry kürzlich an seinen Vater herangetreten sein. Allein das Sicherheitspersonal für die Sussexes verschlinge im Jahr rund 4,5 Millionen Euro – Charles solle daher für diese Kosten aufkommen. Die restlichen Zahlungen wollen Harry und Meghan jedoch weiterhin mit circa 20.000 Euro monatlich abstottern. Nach etwa elf Jahren könnten die Eltern des kleinen Archie Harrison (1) demnach schuldenfrei sein.

Prinz Charles, Dezember 2019, London
ActionPress
Prinz Charles, Dezember 2019, London
Prinz Harry, Prinz Charles, Herzogin Camilla und Herzogin Meghan an Prinz Charles' Geburtstag
Getty Images
Prinz Harry, Prinz Charles, Herzogin Camilla und Herzogin Meghan an Prinz Charles' Geburtstag
Prinz Harry und Herzogin Meghan, Herzogpaar von Sussex
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan, Herzogpaar von Sussex
Hättet ihr gedacht, dass Harry Charles um Hilfe bittet?1618 Stimmen
784
Ja. Ist doch normal, dass man seine Familie fragt.
834
Nein. Ich dachte, bei den Royals läuft das anders ab.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de